Die Wissensplattform der Neuen Regionalpolitik (NRP)

dreiklang.ch Aare − Jura − Rhein (Regio-Plus-Projekt 2003 bis 2007)

«dreiklang.ch Aare – Jura – Rhein» ist ein Vernetzungsprojekt. Es bildet die Fortsetzung des Projekts «BLN-Land Schweiz», mit dem das BUWAL Synergien zwischen Tourismus, Landwirtschaft, regionalem Gewerbe und dem Natur- und Landschaftsschutz nutzbar machen will. Inhalt von «dreiklang.ch Aare – Jura – Rhein» sind zehn als Produkte konzipierte Schlüsselprojekte. Sie bilden einen eigentlichen Warenkorb und decken unterschiedliche Themen ab. Das BLN ist das Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung.

Trägerschaft

Trägerverein «dreiklang.ch Aare − Jura − Rhein».

Beteiligte Branchen

  • Tourismus
  • Gastgewerbe
  • Gewerbe
  • Land- und Forstwirtschaft
  • Natur und Landschaft

Kurzbeschrieb des Projekts

Das BUWAL hat zu «dreiklang.ch Aare − Jura − Rhein» vier Pilotgebiete mit hohem Synergiepotenzial ausgewählt, in denen unterstützt von Regio Plus innovative Projekte umgesetzt werden sollen. Der Aargauer Jura ist eines dieser Gebiete.

Historische Kleinstädte und weite Naturschutzflächen mit Hochstammobstgärten, artenreichen Laubwäldern, Bachläufen oder Blumen- und Magerwiesen machen den Aargauer Jura zu einem beliebten Naherholungsgebiet und Ausflugsziel. Mit «dreiklang.ch Aare − Jura − Rhein» wollen die beteiligten Partner diese natürlichen Ressourcen für eine höhere Wertschöpfung in der Region nutzen, Schwächen ausgleichen und Risiken begegnen. Konkret streben sie folgende Ziele an:

  • Pflege und Unterhalt der Natur- und Kulturlandschaft sicherstellen
  • naturgerechte Land- und Forstwirtschaft sichern
  • gebietstypische Produkte herstellen und direkt vermarkten
  • Kulturobjekte und historische Wege erhalten
  • einen gebietsangepassten, naturnahen Tourismus fördern und die organisatorischen Strukturen sowie den Auftritt nach innen und aussen stärken
  • eine zukunftsfähige wirtschaftliche Entwicklung sicherstellen
  • die Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln verbessern

Inhalt von «dreiklang.ch Aare − Jura − Rhein» sind zehn als Produkte konzipierte Schlüsselprojekte. Sie bilden einen eigentlichen Warenkorb und decken unterschiedliche Themen ab. «Dreiklang für alle» sieht zum Beispiel einen Landschaftsführer, einen Erlebniskatalog, Aktionstage sowie eine Agentur für Natur und Kultur vor. «Kreuz und quer» lädt mit Rad- und Wanderrouten sowie der Erschliessung historischer Wege zu Entdeckungsreisen in den Aargauer Jura ein. Andere Teilprojekte sind um die Themen Energie, Produkte aus der Landwirtschaft, Wald, Entspannung oder Kultur angesiedelt. «dreiklang.ch Aare − Jura − Rhein» stärkt und erneuert Kooperationen zwischen Regionen, Gemeinden, touristischen Anbietern, Gewerbe, Land- und Forstwirtschaft.

Beteiligte Partner/Kooperation

Betroffene Gemeinden; Aargau Tourismus; Gastro Aargau; Natur- und Vogelschutzvereine; Landwirtschaft und örtliches Gewerbe

Projektdauer

2003 bis 2007

Projektierte Gesamtkosten

CHF 4'465'000.−

Kontakt

Agentur für Natur und Kultur
Oberdorf 419
5063 Wölflinswil
Tel. +41 62 877 15 04
Fax +41 62 877 23 06
Website

Zurück zur Übersicht

Bild: regiosuisse.

JETZT ANMELDEN: regiosuisse-Tagung «Kohärente Raumentwicklung: von der Vision in die Praxis»

Spitzenvertreter des ARE und SECO, Praxiskenner aus den Regionen, ein OECD-Experte und weitere Akteure aus Wirtschaft und Politik geben der kohärenten Raumentwicklung an der Tagung «Kohärente Raumentwicklung: von der Vision in die Praxis» am 14. März 2017 in Biel ein Gesicht.
Bild: regiosuisse.

Nutzen Sie das NRP-Logo für Ihre Kommunikation!

Damit die NRP und die von ihr unterstützten Projekte in der Öffentlichkeit sichtbarer werden, hat das SECO ein NRP-Logo entwickelt. Dieses soll die Kommunikation des Bundes erleichtern, kann aber auch von Kantonen, Regionen, Projektträgern und weiteren Interessierten in der Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden.
Artikel teilen