Die Wissensplattform der Neuen Regionalpolitik (NRP)

Schaffhausen Total (Regio-Plus-Projekt 2002 bis 2007)

Der Region Schaffhausen stellen sich die typischen Probleme eines ländlichen Gebiets: Sinkende Einwohnerzahlen, relativ hohe Steuern und schwierige Voraussetzungen im Bereich Wohn- und Bauland. Die unterschiedlichsten Organisationen versuchen deshalb, die Region attraktiver zu gestalten. Engagiert sind insbesondere Kanton und Stadt, der Tourismus Schaffhausen, der Branchenverband Schaffhauser Wein, die Wirtschaftsverbände und die Wirtschaftsförderung beziehungsweise das kantonale Wohnortmarketing.

Trägerschaft

Verein Schaffhausen total, c/o Wirtschaftsförderung Kanton Schaffhausen

Beteiligte Branchen

Tourismus, Gewerbe, Handel, Industrie

Beteiligte Partner/Kooperation

Kanton Schaffhausen, Stadt Schaffhausen, Schaffhausen Tourismus, Branchenverband Schaffhauser Wein, Industrie- und Wirtschaftsvereinigung Region Schaffhausen (IVS), Kantonaler Gewerbeverband Schaffhausen (KGV)

Kurzbeschrieb des Projekts

In der Praxis zeigt die bisherige Strategie eine gravierende Schwäche: Den verschiedenen Vorhaben mangelte es an optimaler Koordination. Damit in Zukunft alle Organisationen am selben Strick ziehen, gründeten die Beteiligten den Verein Schaffhausen total. Erstmals spannen damit alle privat- oder öffentlich-rechtlichen Gruppierungen zusammen, die regional übergeordnete oder öffentliche Interessen abdecken. Auch physisch rücken die Organisationen näher zueinander: Sämtliche Wirtschaftsverbände der Region, die Wirtschaftsförderung sowie geeignete Beratungsstellen teilen sich ein gemeinsames Informationszentrum, das "Haus der Wirtschaft" im Herzen der Stadt Schaffhausen. Neu zuziehende Firmen, Privatpersonen und Touristen finden hier einen Ansprechpartner. Professioneller Empfang und kompetente Auskunft sind die Vorzüge des Zentrums. Gezieltes Marketing soll Touristen aber auch Zuzügern die Pluspunkte der Gesamtregion Schaffhausen näher bringen.

Aussergewöhnlicher Blickfang der Informationsstelle ist ein Bildschirm. Sämtliche Gruppierungen können sich und ihre Anliegen auf einer teils interaktiv steuerbaren 12 mal 1,50 Meter grossen Bildschirmwand vorstellen. Die für die Präsentation in digitaler Form vorhandenen Daten lassen sich via Internet von weiteren Standorten abrufen. Ob an Bahnhöfen, Flughäfen oder Messen - die Bilder aus Schaffhausen lassen sich jederzeit wirkungsvoll einsetzen.

Der angestrebte Imagegewinn ist umfassend: In die gesamte wirtschaftliche Struktur der Region soll Bewegung kommen. Stichworte des Projekts sind die Entwicklung vom Industrie zum High-Tech-Kanton, die Ansiedlung internationaler Firmen sowie Wohnmarketing. Wirtschafts- und Wohnstandort sollen als Ganzes unterstützt und vermarktet werden. Diese integrierten Marketingmassnahmen im Interesse der Gesamtregion machen über die Kantonsgrenzen hinaus auf Schaffhausen aufmerksam. Einzelpersonen aber auch Unternehmen kommen dadurch mit Schaffhausen, beziehungsweise mit den relevanten Stellen in Kontakt.

Projektdauer

5 Jahre: 2002 bis 2007

Projektierte Gesamtkosten

CHF 2'281'233.–

Kontakt

Wirtschaftsförderung Kanton Schaffhausen
Thomas Holenstein/Ueli Jäger
Herrenacker 15
8200 Schaffhausen
Tel. +41 52 674 03 03
Fax +41 52 674 06 09
ueli.jaeger@generis.ch

Zurück zur Übersicht

Bild: regiosuisse.

JETZT ANMELDEN: Nationaler formation-regiosuisse-Einstiegskurs zur NRP, zu Interreg und deren Schnittstellen zu anderen Förderprogrammen

Am 9. Juni findet erneut der beliebte formation-regiosuisse-Einstiegskurs für Personen statt, die sich neu mit den Themen «NRP», «Interreg» und Schnittstellen zu anderen Förderprogrammen befassen.
Bild: regiosuisse.

Nutzen Sie das NRP-Logo für Ihre Kommunikation!

Damit die NRP und die von ihr unterstützten Projekte in der Öffentlichkeit sichtbarer werden, hat das SECO ein NRP-Logo entwickelt. Dieses soll die Kommunikation des Bundes erleichtern, kann aber auch von Kantonen, Regionen, Projektträgern und weiteren Interessierten in der Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden.
Artikel teilen