The platform for regional development in Switzerland

Appenzeller Loyalitäts- und Gutscheinprogramm, Vorstudie

Das Appenzellerland soll mit einem Loyalitätsprogramm – vergleichbar mit M-Cumulus oder der Coop-Supercard – aktiv belebt und wirtschaftlich ausgebaut werden. Die Loyalitätspunkte können bei den teilnehmenden Partnern gegen Leistungen eingetauscht werden. Ausserdem kann jeder teilnehmende Partner jederzeit eigene Gutscheine publizieren und diese zielgerichtet einsetzen. Der Ausbau zu einer Gästekarte für die Region sowie Gamification-Anwendungen sind ebenfalls denkbar. Die Umsetzung erfolgt elektronisch über eine bereits vorhandene App und Plattform. Vorgesehen ist eine blockchain-basierte Lösung.

Da am touristischen Produkt „Ferien im Appenzellerland“ verschiedene Leistungsträger beteiligt sind, ist die Einführung eines Loyalitätsprogramms anspruchsvoll. Daher sollen im Rahmen eines Vorprojekts erste Abklärungen zur Machbarkeit getroffen und somit die Voraussetzungen für die Einführung eines Loyalitätsprogramms geschaffen werden. Insbesondere ist abzuklären, inwiefern der Austausch von Kundendaten gesetzlich überhaupt möglich ist und ob die Kundenbereitschaft vorhanden ist, das Loyalitätsprogramm zu nutzen und Daten zu hinterlassen.

Das Projekt beschränkt sich nicht auf die touristische Nutzung, sondern soll auch die lokale Bevölkerung für den Einkauf beim regionalen Gewerbe belohnen. Daher soll die Plattform neben dem Loyalitätsprogramm auch ein gemeinsames Gutschein-System, Rabatt-Codes usw. abbilden können.

ext_project.provinces
Appenzell Ausserrhoden
ext_project.measures
Tourismus
ext_project.programme
NRP
ext_project.duration
11.08.2020 - 31.10.2020
ext_project.financialInstrument
afp
ext_project.costs
CHF 28'000.-
costsFederation
CHF 5'000.-
ext_project.contactData

Appenzeller Tourismus AG, Gewerbeverband AR und BCTS
9100 Herisau

Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Share article