Wissenschafts- und Technologiezentrum des Kantons Freiburg (NRP-Projekt von 2009 bis 2011)

Dieses Projekt wurde im November 2010 als beispielhaft ausgewählt.

WTZ-FR (NRP-Projekt von 2009 bis 2011)

Das Wissenschafts- und Technologiezentrum des Kantons Freiburg (WTZ-FR) ist ein Impuls- und Unterstützungsinstrument für Clusters und Kompetenznetze in Schlüsselbranchen des Kantons.

Das WTZ-FR vernetzt KMUs, die in gleichen Bereichen tätig sind, um ihre Zusammenarbeit zu verbessern, ihre Kompetenzen zu stärken und ihre Innovationskapazität zu erhöhen, die Zusammenarbeit mit Hochschulen und den Wissens- und Technologietransfer zu fördern um schliesslich die Wettbewerbsfähigkeit dieser Unternehmen und der Wirtschaft zu erhöhen. Diese Zusammenarbeit zwischen dem privaten und dem öffentlichen Sektor stellt ein Beispiel für die NRP-Konformität des Projekts dar.

ext_project.objectives

Das WTZ-FR verfolgt das Ziel, öffentlich-private Partnerschaften und somit das Wachstum zu fördern und Arbeitsplätze mit hohem Mehrwert zu schaffen.

Um diese Ziele zu erreichen, werden vorwettbewerbliche Projekte der angewandten Forschung unterstützt und der Technologietransfer zu den Unternehmen des Kantons gefördert. Hierbei stützt sich das Zentrum auf die Aktivitäten von vier thematischen Netzwerken (Cluster), in welchen jeweils industrielle, institutionelle, akademische und Wirtschaftsakteure zusammenwirken.

ext_project.content

  • Aufbau und Entwicklung von vier thematischen Clusters: Netzwerk Kunststofftechnologie; Cluster IT Valley; Gebäude & Energie Netzwerk; Nanotechnologie Netzwerk.
  • Unterstützung bei der Umsetzung von vorwettbewerblichen Projekten der angewandten Forschung (von mehreren Firmen und Hochschulen), die für die industriellen Partner der thematischen Netzwerken nützlich sind.
  • Dynamisierung des Technologietransfers innerhalb der Netzwerke sowie auf kantonaler Ebene.

ext_project.successFactors

  • Kompetenz, Motivation und Engagement des Koordinators des WTZ-FR und seines Teams;
  • Wille der Wirtschaftspartner, sich im Projekt zu engagieren (Handelskammer, Arbeitergeberverband , Firmen);
  • Bereitschaft und Interesse der konkurrierenden Unternehmen, sich auf Zusammenarbeitsprojekte einzulassen;
  • Kompetente akademische Partner, insb. das neu angesiedelte Institut Adolf Merkle in Freiburg (Nanotechnologie);
  • Starke politische Unterstützung des Kantons und Einbezug der Regionen innerhalb des Steuerungskomitees.
ext_project.provinces
Fribourg
ext_project.measures
Industry systems with high added value oriented to export
ext_project.programme
NRP
ext_project.duration
01.01.2009 - 31.12.2011
ext_project.allocation.label
ext_project.allocation.cantonal
ext_project.links
ext_project.contactData
Wissenschafts- und Technologiezentrum des Kantons Freiburg (WTZ-FR)
Jacques P. Bersier
c/o EIA-FR, Bd de Pérolles 80
1705 Freiburg
Switzerland
Fribourg
+41 26 429 66 52
jacques.bersier@hefr.ch
NRP
ext_project.disclaimer
Share article