La plate-forme du développement régional en Suisse

Machining 4.0 - Towards the machinig shop-floor of the future

Das Projekt Machining 4.0 hat zum Ziel, den Wissens- und Innovationsstand von KMU in der Zerspanungsindustrie (drehen, bohren, fräsen) zu erhöhen und durch praktische Experimente einen technologischen und ökonomischen Transformationsprozess zu unterstützen. Über ein Online-Portal und ein Feldlabornetzwerk soll Fachwissen breiter zugänglich gemacht werden. Auf die NWE-Bearbeitungsindustrie angepasste Anwendungen sowie die Unterstützung von KMU mit finanziellen und beratenden Massnahmen sollen die Transformation beschleunigen. Sirris ist lead partner und arbeitet mit Forschungsinstituten aus Deutschland, Frankreich, Irland, Grossbritanniern, den Niederlanden und der Schweiz, sowie verschiedenen KMU in NWE zusammen.

Das Projekt Machining 4.0 ist aus Sicht der NRP interessant, da es über verbesserten Wissensaustausch, die Wertschöpfung und Innovationskraft von KMU steigert. Damit soll der Verlust von Arbeitsplätzen in der Schweiz verhindert und die einzelnen Standorte gestärkt werden. Der Fokus liegt auf drei Thematiken: Die Förderung von technologischen Neuerungen (Laser, 3D-Druck) in der Praxis, wobei die Schweiz hier eine zentrale Rolle beim Wissenstransfer einnehmen soll; eine digitalisierte und automatisierte Produktion, sowie ein fortschrittlicheres und produktiveres Arbeitsumfeld.

Diese Verbesserungen sollen mit drei Massnahmen erzielt werden: Wissenstransfer, Testen von experimentellen Technologien in der Praxis und Beratung von Unternehmen. Die transnationale Ausrichtung bietet Schweizer KMU die Möglichkeit an kostenlosem Wissensaustausch teilzunehmen und auf ihre Herausforderungen zugeschnittene Geräte und Anwendungen zu testen. Die Massnahmen sollen zu einer Trendumkehr bei der Beschäftigtenzahl und einer Umsatzzunahme führen. Innovation und Transformationsprozesse sollen in einem Zeitraum von bis zu 10 Jahren nach Projektende beeinflusst werden. Strategien werden regional angepasst; für die Schweiz in Bezug auf das Konzept "Industrie 2025" der Industrieverbände asut, Swissmem und SwissT. Der Schweizer Schwerpunkt liegt dabei auf der Erkennung und schnellen Adaption neuer Technologien.

Canton
Schaffhouse
Zurich
Argovie
Appenzell Rhodes-Extérieures
Appenzell Rhodes-Intérieures
Bâle-Campagne
Bâle-Ville
Berne
Fribourg
Genève
Glaris
Grisons
Jura
Lucerne
Neuchâtel
Nidwald
Obwald
Schwytz
Soleure
Saint-Gall
Tessin
Thurgovie
Uri
Vaud
Valais
Zoug
Thème
Industrie
Numérisation
coopération et mise en réseau interentreprises
Programme
Interreg
Durée du projet
31.05.2018 - 30.05.2021
Instrument de financement
à fonds perdu
Coût
CHF 612'103.-
Soutien Confédération
CHF 247'787.-
Les buts stratégiques et les thèmes prioritaires mis en œuvre dans le cadre de la NPR varient selon le canton et la région et sont déterminants pour savoir si un projet peut bénéficier du soutien financier de la NPR.
Partager l'article