La plate-forme du développement régional en Suisse

Schaffung einer Koordinationszelle für das Projekt 3Land beim Trinationalen Eurodistrict Basel

Schon seit 2012 arbeiten die Städte Basel, Huningue und Weil am Rhein zusammen, um die städtische Entwicklung des grenzüberschreitenden Gebiets zwischen der Palmrainbrücke und der Dreirosenbrücke über den Rhein hinweg gemeinsam voranzutreiben. In diesem Industrie- und Hafengebiet soll unter dem Namen 3Land langfristig ein trinationales städtisches Quartier entstehen, das neue Wohn- und Arbeitsplätze für rund 20’000 Personen bietet. Das grossangelegte Projekt ist einzigartig in Europa.

Damit dies gelingt, braucht es eine gute Zusammenarbeit der unterschiedlichen Partner und Gremien wie den verschiedenen thematischen, strategischen und politischen Arbeitsgruppen und einer effizienten finanziellen und administrativen Projektsteuerung.

Mit dem Interreg-Projekt soll das 3Land eine Koordinationszelle erhalten, die die Weiterführung der trinationalen 3Land-Kooperation durch die Vorbereitung einer neuen Planungsvereinbarung sicherstellt, die schrittweise Umsetzung des Projektes durch Vorbereitung neuer Förderanträge vorantreibt und eine Expertise im Bereich Vergaberecht in den drei Ländern aufbaut.

Um eine gute Governance des Projekts zu gewährleisten, wird eine Person mit einem 100% Pensum beim Trinationalen Eurodistrict Basel (TEB) die Begleitung des Projekts gewährleisten. 

Canton
Bâle-Ville
Thème
Tourisme
coaching
Programme
Interreg
Durée du projet
01.01.2020 - 31.12.2022
Instrument de financement
à fonds perdu
Coût
CHF 104'085.-
Soutien Confédération
CHF 39'085.-
Coûts totaux UE
€ 108'610.-
Les buts stratégiques et les thèmes prioritaires mis en œuvre dans le cadre de la NPR varient selon le canton et la région et sont déterminants pour savoir si un projet peut bénéficier du soutien financier de la NPR.
Partager l'article