Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

ImPuls #21/6: Family Visions – wertorientierte kommunale Familienpolitik»

Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich Coronavirus haben diverse Veranstalter entschieden, Events abzusagen bzw. zu verschieben. regiosuisse übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Bitte wenden Sie sich bei Fragen jeweils direkt an den Veranstalter.

Mit ImPuls am Puls der Gemeinden, Städte und Regionen
Mit der Corona-Krise wurde der Austausch zwischen kommunaler Politik und Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft erschwert. Das OZG Zentrum für Gemeinden der OST lanciert darum das Austauschformat ImPuls, welches grundsätzlich an jedem letzten Freitagnachmittag des Monats (nächste Daten siehe unten) stattfinden wird – vorerst digital über Zoom.

Mit ImPuls schafft das OZG einen Raum, in welchem Impulse aus Wissenschaft und Praxis (Best Practice, Forschungsprojekte, Ideen, neue Dienstleistungen etc.) gesetzt werden und diese gemeinsam reflektiert, diskutiert und weiterentwickelt werden können. 

ImPuls steht allen an kommunalen Herausforderungen interessierten Personen offen. Insbesondere wollen wir die Vernetzung der kommunalen Politik und Verwaltung in der Deutschschweiz und dem Bodenseeraum fördern.


Familienpolitik findet auf allen Staatsebenen, in diversen Ressorts und Abteilungen und in verschiedensten Konstellationen statt. Niemand ist gegen Familienpolitik. Doch was heisst das genau? 

Die Vorstellungen von Familienpolitik und die ihr zugrunde liegenden Werte sind so unterschiedlich, wie die verschiedenen Organisationsformen, welche in Gemeinden, Kantonen und interkommunalen Gefässen für die Umsetzung familienpolitischer Ziele zum Einsatz kommen. 

Am ImPuls #21/6 werden wir unter anderem folgende Fragen diskutieren:

  • Was heisst Familienpolitik konkret für eine Gemeinde und wie verändert sie sich?
  • Was ist die Rolle der Gemeinde in der Familienpolitik? Wann soll ermöglicht, und wann entschieden, verwaltet oder gestaltet werden?
  • Wie kommt eine Gemeinde zu einer wertorientierten familienpolitischen Vision?
  • Wie arbeiten Bund, Kantone und Gemeinden in der Familienpolitik zusammen? Wo liegen Herausforderungen im föderalen Zusammenspiel?

 

Programm

15:00 Uhr: Start des ImPuls #21/6
Einführung ins Thema: «Familienpolitik – die Rolle der Gemeinden»

  • Team OZG Zentrum für Gemeinden, OST 

Praxis-ImPuls: «Kommunale Familienpolitik konkret: Was macht Lichtensteig?»

  • Mathias Müller, Stadtpräsident Lichtensteig
  • Tobias Kobelt, Präsident Macherzentrum Toggenburg und Gründer Lösungsstube GmbH

Forschungs-ImPuls: «Family Visions – Entwicklung familienpolitischer Visionen für Gemeinden»

  • Adrian Stämpfli, Teamleiter Institut für Modellbildung und Simulation IMS, OST
  • Christine Zollinger, Projektleiterin Fachstelle Alter und Familie, Kanton Aargau 

Fachgespräch: «Familienpolitik zwischen Bund, Kanton und Gemeinde – Wer ist wo in der Pflicht?» 

  • Mathias Müller, Stadtpräsident Lichtensteig
  • Christine Zollinger, Projektleiterin Fachstelle Alter und Familie, Kanton Aargau 
  • Adrian Stämpfli, Teamleiter Institut für Modellbildung und Simulation IMS, OST

Weitere Teilnehmende in Kürze

anschliessend moderierter Austausch
ca. 17:15 Uhr: Ende ImPuls #21/6


Anmeldung: per E-Mail an patrick.aeschlimann@ost.ch

Anmeldeschluss: Donnerstag, 24. Juni 2021

Kosten: gratis

Terminart
Informationstag
Terminort
Hybrid: online und im Macherzentrum Toggenburg Lichtensteig (SG)
Veranstalter
OST – Ostschweizer Fachhochschule, OZG Zentrum für Gemeinden
Kontakt
Patrick Aeschlimann
Artikel teilen