La plate-forme du développement régional en Suisse

Verifizierung Digital Road Map Graubünden (Phase 3)

In Phase 1 der Digital Road Map Graubünden wurde unter Einbezug von Experten und Tourismusakteuren (Kerngruppe) konzeptionelle Grundlagen erarbeitet. Dies mit dem Ziel, Orientierung zu schaffen und eine rasche Umsetzung zu ermöglichen. Entstanden ist ein Umsetzungsprogramm, das sich aus vier Fokusthemen und sieben Projekten zusammensetzt.

In Phase 2 wurden zusammen mit der Kerngruppe die bisher erarbeiteten Grundlagen aus Phase 1 überprüft. Zudem entstand ein Arbeitsdokument mit Beschreibungen zu verschiedenen Elementen der «Digital Road Map Graubünden». Es galt auch Grundlagen zur Vermittlung der Ideen und Ziele zu schaffen.

Als Vorbereitung der Phase 3 wurde ein Konzept für die Erarbeitung konkreter Use Cases erstellt. Zudem wurde ein Projektplan für die nächsten zwei Jahre erarbeitet.

In Phase 3 sollen die erarbeiteten Grundlagen bis Ende 2020 weiterentwickelt werden. In einem ersten Meilenstein wurden konkrete Use Cases erarbeitet, um das Verständnis von Anwendungen der Digital Road Map zu schärfen, potenzielle Prototypen für die Weiterentwicklung zu erarbeiten und deren Mehrwert für Leistungserbringer und den Gast aufzuzeigen. Des Weiteren wurden die Voraussetzungen einer notwendigen, digitalen Infrastruktur, die Betriebsorganisation und -finanzierung sowie die Integration diverser Anspruchsgruppen analysiert. Für die weiteren Meilensteine wurde eine Investitionsplanung erarbeitet. In einem weiteren Zwischenschritt werden die erarbeiteten Grundlagen der Digital Road Map durch externe Fachleute verifiziert.

Canton
Grisons
Thème
Tourisme
etudes de faisabilité, concepts de développement, stratégies
Programme
NPR
Durée du projet
22.04.2020 - 31.12.2021
Instrument de financement
afp
Coût
CHF 50'392.-
Soutien Confédération
CHF 25'196.-
Les buts stratégiques et les thèmes prioritaires mis en œuvre dans le cadre de la NPR varient selon le canton et la région et sont déterminants pour savoir si un projet peut bénéficier du soutien financier de la NPR.
Partager l'article