La piattaforma per lo sviluppo regionale in Svizzera

Loisirs pour Tous

Loisirs pour Tous

Das Projekt bezweckt die Bereitstellung eines Freizeit- und Sportangebots für Personen mit beschränkter Mobilität. Verschiedene Angebote werden im Vivisbachbezirk aufgestellt oder angepasst. Eine Arbeitsgruppe hat nach der Prüfung möglicher Aktivitäten das Freizeitangebot ausgewählt, das für Personen mit beschränkter Mobilität angepasst werden kann. Beispiele: Wanderungen, Ausflüge mit Eseln oder Pferden, Cimgo, Schneeschuhwanderungen, Langlauf und Hundeschlittenfahrten.

Nachdem die Junior Chamber International von Châtel-St-Denis und Umgebung die Absicht verkündet hatte, in der Region ein Tourismusangebot für Personen mit beschränkter Mobilität zu entwickeln, wurde eine Machbarkeitsstudie durchgeführt. Mindestens 10% der Bevölkerung hat eine Behinderung, das entspricht etwa 800'000 Personen. Angesichts der Zahl, die diese Nachfrageanalyse ergibt, kann davon ausgegangen werden, dass Investitionen in Angebote und Infrastrukturen für behinderte Personen eine grosse Kundenzahl interessieren könnte.

Erweiterung und Anpassung des Angebots in einer Tourismusdestination für eine Zielgruppe mit grossem Potenzial. Dieser erste Schritt soll dazu beitragen, dass in einer zweiten Phase Beherbergungsstrukturen in der Region geschaffen werden.

Beginn der Anpassungsarbeiten im Sommer 2011 für die Bereitstellung von Wintertourismusangeboten für die Saison 2011–2012. Anpassung der Sommerangebote ab Frühjahr 2012, damit sie ab Sommer 2012 bereit sind.

Cantone
Friburgo
Tema
Turismo
Programma
NPR
Durata del progetto
01.07.2011 - 30.09.2012
Strumento per il finanziamento
afp
Costo
CHF 406'210.-
Contatto

Promotion économique du canton de Fribourg
Responsable Politique régionale Pascale Anton
Bd de Pérolles 25, CP 1350
1701 Fribourg

antonp@fr.ch

Gli obiettivi strategici e le priorità di attuazione della NPR variano da Cantone a Cantone e da regione a regione e sono determinanti per la scelta dei progetti che verranno sostenuti con i fondi NPR.
Condividi articolo