La piattaforma per lo sviluppo regionale in Svizzera

Trinationaler Handlungsrahmen für die grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung am Oberrhein

Durch den Aufbau und den Betrieb des Kompetenzzentrums TRISAN in Kehl wurden zahlreiche Potenziale und zukunftsorientierte Projekte in der grenzüberschreitenden Gesundheitskooperation aufgezeigt (Interreg-Projekt TRISAN 7.2017-6.2019). Dieses operative Instrument soll verstetigt und künftig noch besser territorial verankert werden. Basis dazu bilden solide Kenntnisse der Gesundheitspolitiken und -strategien aller Teilregionen des Oberrheins.

Das Projekt adressiert den Bedarf, TRISAN als grenzüberschreitendes operatives Instrument für die grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung nachhaltig zu etablieren, den Mangel an gemeinsamen Steuerungsinstrumenten für grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit den Gesundheitsstrategien und -prioritäten, sowie den Mangel an Kenntnis der grenzüberschreitenden territorialen Potenziale der Gesundheitskooperation zu adressieren.

Für die institutionellen Akteure sollen nun gemeinsame adäquate Steuerungsinstrumente erarbeitet, und danach eingesetzt werden, um eine nachhaltige grenzüberschreitende Gesundheitskooperation zu gewährleisten.

Cantone
Basilea Città
Giura
Argovia
Tema
Sanità
cooperazione e collegamento in rete interaziendale
Programma
Interreg
Durata del progetto
01.12.2019 - 30.11.2022
Strumento per il finanziamento
à fonds perdu
Costo
CHF 240'000.-
Contributo Confederazione
CHF 120'000.-
Costi complessivi UE
€ 453'000.-
Gli obiettivi strategici e le priorità di attuazione della NPR variano da Cantone a Cantone e da regione a regione e sono determinanti per la scelta dei progetti che verranno sostenuti con i fondi NPR.
Condividi articolo