La piattaforma per lo sviluppo regionale in Svizzera

Bauen 4.0

Der fortdauernde Druck auf die Wirtschaft nach Effizienzsteigerung und der Anspruch auf Nachhaltigkeit, führte beim Projekt dazu das Thema Bauen neu zu denken. Bauen 4.0 analysiert die innovative Baustelle der Zukunft. Das Projekt hat zum Ziel, durch die Anwendung moderner Produktionsmethoden und Logistikkonzepte, die Wirtschaftlichkeit der Baustellen zu sichern und gleichzeitig die Belastung für die Umwelt und für den Menschen zu reduzieren. Durch den Wegfall von gesundheitsgefährdenden, "niederen Tätigkeiten" wie beispielsweise das Schlitzefräsen und die damit verbundene Feinstaubbildung, steigert sich die Attraktivität der beteiligten Handwerksberufe.

Mitgedacht wird bei der Baustelle der Zukunft der Einsatz von 3D-Druckern. Diese verändern die Logistikketten der Baustellen, Die Konsequenz ist die Herstellung der Bausubstanzen mit dem 3D-Drucker vor Ort, die Substitution vom Baustoff Beton und die Reduktion von Transporten und Verpackungsmitteln. Das Projekt verfolgt das Logistiksystem einer Baustelle vom Rohstoff über die Bereitstellungsflächen bis hin zur Reststoffverwertung. Anhand der Daten wird ein Referenzmodell für die Baustelle erarbeitet und die Szenarien aufgrund verschiedener Messgrössen bewertet. Das Modell soll die Themen rund um die Baustelle 4.0 möglichst realitätsnahe und anwendbar auf weitere Baustellen abbilden. Wie sieht die Baustelle der Zukunft aus? Wo fallen Co2 Schadstoffe an? Wie sieht die Wirtschaftlichkeit der neuen Technologien aus?

Das Referenzmodell wird an den Baustellen der Cablex AG und Frankfurt Economics AG aufgebaut und validiert. Nachdem das Referenzmodell ausgearbeitet ist, wird der Wissenstransfer in der Bodenseeregion durch Seminare, Veranstaltungen und Teilnahme an Foren sichergestellt. Das gesamte Projekt ist darauf ausgelegt, neben neuen und verbesserten Produkten und Verfahren auch Cluster- oder Netzwerkstrukturen im Forschungsbereich zu fördern.

 

Cantone
Argovia
Appenzello Interno
Appenzello Esterno
Grigioni
San Gallo
Sciaffusa
Turgovia
Tema
Industria
studi di fattibilità, concetti di sviluppo, strategie
Programma
Interreg
Durata del progetto
01.03.2020 - 31.05.2022
Strumento per il finanziamento
à fonds perdu
Costo
CHF 501'015.-
Contributo Confederazione
CHF 250'508.-
Gli obiettivi strategici e le priorità di attuazione della NPR variano da Cantone a Cantone e da regione a regione e sono determinanti per la scelta dei progetti che verranno sostenuti con i fondi NPR.
Condividi articolo