Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

SESAM - Sensor Assisted Alpine Milk Production

Aufgrund der besonderen Produktionsbedingungen der Milchwirtschaft im Alpenraum weisen Familienbetriebe eine suboptimale Kostenstruktur auf und können im Vergleich zu den Konkurrenten im agro-industriellen Sektor nicht von günstigen Skaleneffekten profitieren. Dazu kommen steigende Anforderungen der aufkommenden IT-basierten Qualitätskontrolle, welche bei den KMU in der Milch-wirtschaft noch zusätzliche Kosten generieren und auch von den Arbeitskapazitäten her nur schwer zu bewältigen sind. SESAM will innovative modulare Sensorsysteme konzipieren, testen und einführen, welche es erlauben werden die auf den Betrieben anfallenden Arbeiten effizienter zu erledigen und die Tiergesundheit und das Tierwohl zu verbessern. Dank diesem Projekt werden die Kosten der alpinen Milchwirtschaftsbetriebe sinken, Ressourcen für neuen Projekte freigestellt und damit die Wettbewerbsfähigkeit der Bergregionen erhöht. Zusätzlich kann die Schweiz im internationalen Rahmen ihre führende Position und Wettbewerbsfähigkeit als Milchproduzentin im Alpenraum stärken, besonders im Hinblick auf die besonderen Herausforderungen in Bezug auf die Produktionsbedingungen in der Alpenregion. Die Organisationen Swissherdbook, Holstein Switzerland, Braunvieh Schweiz sowie die Arbeitsgemeinschaft Schweizerischer Rinderzüchter sind alle Projektbeobachter, was eine breite Streuung der Ergebnisse in der Schweiz sicherstellt. Das Amt für Landwirtschaft und Geoinformation des Kantons Graubünden unterstützt das Projekt finanziell und entscheidet bei der Auswahl der fünf Schweizer Testbetriebe mit. Das Projekt SESAM trägt daher zum Ziel einer Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit und deren Rahembedingungen der Schweizer Regionen bei und wird im Rahmen der NRP mitfinanziert.

Kanton
Graubünden
Aargau
Appenzell Ausserrhoden
Appenzell Innerrhoden
Basel-Landschaft
Basel-Stadt
Bern
Freiburg
Genf
Glarus
Jura
Luzern
Neuenburg
Nidwalden
Obwalden
Schaffhausen
Schwyz
Solothurn
St. Gallen
Tessin
Thurgau
Uri
Waadt
Wallis
Zug
Zürich
Thema
Land- und Ernährungswirtschaft
Angebots- und Produktentwicklung
Programm
Interreg
Projektdauer
15.04.2018 - 16.04.2021
Finanzierungs- instrument
à fonds perdu
Projektkosten
CHF 90'000.-
Förderung Bund
CHF 15'000.-
Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen