www.regiosuisse.ch – La piattaforma per lo sviluppo regionale in Svizzera

Etudes pour la valorisation de la zone d'activités «Bertigny-Ouest»

Unter dem Vorsitz der Gemeinde Villars-sur-Glâne haben Freiburg, Givisiez und Villars-sur-Glâne am 10. März 2010 eine Gemeindeübereinkunft abgeschlossen, um die Planungsstudien durchzuführen, die für die Aufwertung der Arbeitszone Bertigny-Ouest nötig sind. Die Arbeitszone Bertigny-Ouest ist eine Zone von strategischer Bedeutung für den Kanton Freiburg. Sie wird für die Ansiedlung von wertschöpfungsintensiven Wirtschaftsaktivitäten genutzt werden. Die Planungsstudien für die Erschliessung der Zone beinhalten Folgendes:

  • Synthese der bereits bestehenden Dokumente und Informationen
  • Strategische Umweltstudie, Raum- und Infrastrukturplanung
  • Studie zu steuerrelevanten Aspekten und zur Rentabilität

Obiettivi ed effetti attesi

Die Erschliessung der Arbeitszone soll so geplant werden, dass von Anfang an die Aspekte der nachhaltigen Entwicklung berücksichtigt werden. Ziel ist es, Unternehmen anzusiedeln, die innovativ sind, die eine hohe Wertschöpfung aufweisen und die die im Kanton bereits ansässigen Schlüsselbranchen verstärken. Es ist vorgesehen 2000-3000 Arbeitsplätze anzusiedeln.

Attività

Die Planungsstudien für die Erschliessung der Zone beinhalten Folgendes:

  • Synthese der bereits bestehenden Dokumente und Informationen
  • Strategische Umweltstudie, Raum- und Infrastrukturplanung
  • Studie zu steuerrelevanten Aspekten und zur Rentabilität
Cantone
Friburgo
Tema
Altri temi
Programma
NPR
Durata del progetto
19.04.2010 - 31.12.2011
Strumento per il finanziamento
à fonds perdu
Costo
CHF 300'000.–
Contatto
Promotion économique du canton de Fribourg
Responsable politique régionale
Pascale Anton
Avenue de Beauregard 1
1700 Fribourg
Svizzera
Friburgo
+41 26 425 87 00
antonp@fr.ch
NRP
Gli obiettivi strategici e le priorità di attuazione della NPR variano da Cantone a Cantone e da regione a regione e sono determinanti per la scelta dei progetti che verranno sostenuti con i fondi NPR.
Condividi articolo