La piattaforma per lo sviluppo regionale in Svizzera

Agrotourismus 5.0

Agrotourismus Glarnerland ist aus dem PRE Projekt «Glarner Chäs und Ziger» entstanden, ist heute dem Glarner Bauernverband unterstellt und wird zurzeit finanziell von einer breiten Trägerschaft mit jährlich CHF 20'000.- unterstützt. Die Mittel reichen, um die Internetseite zu pflegen und drei Anlässe (Alpabzüge Näfels, Klöntal und Schwanden) zu organisieren. Weitere Umsetzungsmassnahmen sind im Rahmen des vorhandenen Budgets nicht realisierbar, obwohl alle Beteiligten noch viel brachliegendes Potenzial für innovative Agrotourismus-Angebote bestätigen. 

Ziel des vorliegenden Projektes ist es, dass agrotouristische Angebote und Produkte mit ihrem engen Bezug zum naturnahen Tourismus den nötigen Stellenwert in der Glarner Tourismuslandschaft erhalten. Dazu sollen in Zusammenarbeit mit Visit Glarnerland als kantonale Tourismusvermarktungsorganisation folgende Projektinhalte umgesetzt werden:

Situationsanalyse
-   Aufnahme der bestehenden Angebote und deren Qualität
-   Informationsveranstaltung über das Projektvorhaben
-   Leistungsträger (Landwirtschaftsbetriebe und agrotouristisch nahe Betriebe) ins Boot holen
-   Finanzielle Vorabklärungen mit Projektträgern, Leistungsträgern, öffentlicher Hand, Schweiz Tourismus, Berghilfe        etc.
-   Rolle, Schnittstellen Agrotourismus und Tourismus Glarnerland (Visit Glarnerland) klären.

Konzept und Massnahmenplan
-   Resultate der Situationsanalyse konsolidieren
-   Gästebedürfnis mit den Bedürfnissen und dem Potenzial der Leistungsträger zusammen bringen
-   Umsetzungsmassnahmen definieren
-   Konzept und Massnahmenplan erstellen, Vorgehen festlegen, Budget erstellen
-   Finanzierung der Umsetzungsmassnahmen sichern

Cantone
Glarona
Tema
Turismo
Filiera agroalimentare
Programma
NPR
Durata del progetto
01.01.2020 - 31.12.2021
Strumento per il finanziamento
afp
Costo
CHF 30'000.-
Contributo Confederazione
CHF 7'500.-
Contatto

Glarner Bauernverband (Projektgruppe Agrotourismus)
8750 Glarus

Gli obiettivi strategici e le priorità di attuazione della NPR variano da Cantone a Cantone e da regione a regione e sono determinanti per la scelta dei progetti che verranno sostenuti con i fondi NPR.
Condividi articolo