La piattaforma per lo sviluppo regionale in Svizzera

RPIS 4.0 - Smart Community System for Upper Rhine Ports

Seit dem Jahr 2012 kooperieren die neun Oberrheinhäfen in der Dreiländer-Region, die ein zentrales Bindeglied im TEN-T-Kernnetz darstellt. Dies sind die Häfen Basel, Weil am Rhein, Mulhouse, Colmar/Neuf-Brisach, Strasbourg, Kehl, Karlsruhe, Ludwigshafen (Rhein) und Mannheim. Durch die Studie „Smart Community System for Upper Rhine Ports“, die auf zwei vorherigen Projekten „Upper Rhine, a connected corridor“ und „Pilot Implementation of an ICT Upper Rhine Traffic Information Platform“ basiert, soll die Plattform RPIS 4.0 zur Optimierung des Managements von Containerverkehr auf dem Rhein entwickelt und vorangetrieben werden. Das Projekt "RPIS 4.0 - smart inland port community system" hat zum Ziel, die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit des multimodalen Verkehrs durch die Integration digitaler Lösungen in die gesamte Logistikkette zu verbessern und damit Verlagerungen von Verkehren insbesondere auf umweltfreundliche Verkehrsträger wie die Binnenschifffahrt zu fördern. Ein weiteres Vorhaben ist eine IT-Plattform, die den Verkehr auf andere Häfen erweitert, um neue Dienstleistungen für die Binnenfahrt anbieten zu können. Diese wird die erste gemeinsame, digitale Infrastruktur der Oberrheinhäfen betreiben

Cantone
Basilea Città
Tema
Altri temi
Digitalizzazione
cooperazione e collegamento in rete interaziendale
Programma
Interreg
Durata del progetto
01.09.2019 - 31.08.2022
Strumento per il finanziamento
à fonds perdu
Costo
CHF 274'850.-
Contributo Confederazione
CHF 108'000.-
Costi complessivi UE
€ 572'500.-
Gli obiettivi strategici e le priorità di attuazione della NPR variano da Cantone a Cantone e da regione a regione e sono determinanti per la scelta dei progetti che verranno sostenuti con i fondi NPR.
Condividi articolo