La piattaforma per lo sviluppo regionale in Svizzera

VillageOffice als Impulse zur Stärkung von innovativen Wertschöpfungssystemen im ländlichen Raum

Aus den 20 Ausserrhoder Gemeinden pendeln rund 18‘000 Personen jeden Tag aus den Gemeinden weg, die Mehrheit davon in andere Kantone. Dabei legen sie jeden Tag 385‘287 km zurück, wofür sie pro Jahr 7‘467 Stunden Lebenszeit brauchen. Dies entspricht gesellschaftlichen Kosten von rund Fr. 32,9 Mio. Mithilfe von Co-Working-Angeboten wird den Wegpendlern ermöglicht, am oder in der näheren Umgebung des Wohnortes zu arbeiten, womit ein Teil der ansonsten verlorenen Wertschöpfung in der Region gehalten werden kann.

Konkret ist das Ziel des NRP-Projektes, drei interessierte Ausserrhoder Gemeinden anhand eines etablierten Phasenmodells von VillageOffice zu begleiten, ein Co-Working in ihrer Gemeinde zu realisieren. Zunächst werden bei allen 20 Gemeinden das Interesse an einem Co-Working und die Bereitschaft zur Kostenbeteiligung abgeklärt. Danach erfolgt eine Potentialanalyse (Phase 1), ein Probebetrieb wird konzipiert (Phase 2) und praktisch umgesetzt (Phase 3), ein Businessplan für den Dauerbetrieb wird erstellt (Phase 4) und die finale Struktur wird definiert und umgesetzt (Phasen 5 + 6).

Cantone
Appenzello Esterno
Tema
Altri temi
sviluppo dell'offerta e del prodotto
Programma
NPR
Durata del progetto
01.06.2020 - 31.03.2022
Strumento per il finanziamento
afp
Costo
CHF 104'000.-
Contributo Confederazione
CHF 25'500.-
Gli obiettivi strategici e le priorità di attuazione della NPR variano da Cantone a Cantone e da regione a regione e sono determinanti per la scelta dei progetti che verranno sostenuti con i fondi NPR.
Condividi articolo