Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Detailplanung und Inszenierung Gnomenweg Schwarzenburg

Der Künstler Jürg Ernst eröffnete im August 2001 den Gnomengarten in Schwarzenburg. Etwa 25'000 Besucherinnen und Besucher aus der gaznen Schweiz haben den Gnomengarten seither besucht, wobei die Gästezahl und der Bekanntheitsgrad über die Jahre zunahmen. Der Betriebsaufwand und der Unterhalt sind für Jürg Ernst enorm und er kann diese Aufgaben nicht mehr längerfristig bewältigen. Zudem soll das Land, auf welchem die Gnomen stehen, in nächster Zeit bebaut werden. Der Trägerverein "Gnomengarten Schwarzenburg" plant deshalb, dem Publikum die Gnomen auf einem Gnomenweg näher zu bringen und die Detailplanung und Inszenierung des Gnomenweges an die Hand zu nehmen.

Ziele:
  • mit der Detailplanung sollen Standorte, Verhandlungen mit den Grundeigentümern sowie die Vorbereitung des Baugesuches
realisiert werden;
  • mit der Inszenierung soll die touristische Aufbereitung des Gnomenweges, die Öffentlichkeitsarbeit sowie die Eröffnung des
Weges ermöglicht werden.

Der Gnomenweg soll als Markenzeichen und künstlerische Attraktion in Schwarzenburg dienen und die Fantasie der Besucher anregen. Zusammen mit den ab 2018 geplanten periodischen Skulpturenausstellungen soll sich Schwarzenburg als Skulpturort positionieren.
Kanton
Bern
Thema
Tourismus
Programm
NRP
Projektdauer
01.01.2016 - 31.12.2017
Finanzierungs- instrument
à fonds perdu
Projektkosten
CHF 71'500.–
Förderung Bund
CHF 17'500.–
Kontakt
Verein Gnomengarten Schwarzenburg / Kunstverein Schwarzenburg
NRP
Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen