Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Lehrlingsausbildungspool Seetal zur Förderung von Lehrstellen und Lehrstellenverbünden

In einer praxisorientierten Machbarkeitsprüfung werden die Rahmenbedingungen für einen «Lehrlingsausbildungspool Seetal» zur gezielten Förderung von Lehrstellen und Lehrstellenverbünden gesucht. Die Berufslehre ist ein wichtiger Eckpfeiler der Schweizer Wirtschaft. Schon heute bilden im Seetal viele Betriebe Lehrlinge und Lehrtöchter aus. Es könnten aber wesentlich mehr sein, wie die Studie der idee seetal AG im Rahmen des Vorprojektes im Frühjahr 2008 zeigte. Die Region Luzerner Seetal, die sich erfolgreich als Wohntal positioniert, möchte deshalb in der Berufsbildung mehr leisten, denn: Lehrstellen vor der Haustüre sind ein wichtiger Standortfaktor.

Ziele und erwartete Wirkungen

Die idee seetal AG als Auftragnehmerin des Kantons Luzern trägt die Verantwortung dafür, dass die Mittel zweckbestimmt eingesetzt werden. Projektziele während der Vereinbarungsdauer: Die vorzunehmende Machbarkeitsstudie zeigt auf, ob es möglich ist, in Lehrstellenverbünden (mehrere Unternehmen bilden gemeinsam Lehrlinge aus) zusätzliche Lehrstellen in der Region zu schaffen. Zudem soll aufgezeigt werden, ob die allgemein verbindlichen Auflagen des Bundesamtes für Berufsbildung und Technologie (BBT) bei der Ausbildung in solchen Verbundsystemen vollumfänglich eingehalten werden können. Der praxisorientierte Ansatz soll aufzeigen, welche Branchen und Lehrberufe sich am besten für solche Verbundsysteme eignen. Ein zu erarbeitender Businessplan legt dar, ob und wie ein langfristiger Betrieb eines solchen Lehrlingsausbildungspools finanziert werden kann.

Tätigkeiten im Projekt

Für die Machbarkeitsüberprüfung wurde eine Projektdauer von vier Jahren vereinbart (2008–2011).

  • April 2008: Unterzeichnung der Projektvereinbarung mit dem Kanton Luzern
  • Juni 2008: Befragung der Seetaler Unternehmen / Auswertung der Studie
  • Januar 2009: Wechsel der Projektleitung von Markus Stocker zu Rolf Forster
  • Februar 2009: Vereinbarung mit der Dienststelle Berufs- und Weiterbildung des Kantons Luzern
  • März 2009: Kommunikations- und Medienarbeit durch die idee seetal AG zu Gunsten des Projektes in der Region Luzerner Seetal
  • April–Dez 2009: Praxisorientierte Machbarkeitsüberprüfung
  • Dezember 2009: Schlussbericht zu Handen des Kantons Luzern
Kanton
Luzern
Thema
Weitere Themen
Programm
NRP
Projektdauer
01.04.2008 - 31.12.2009
Finanzierungs- instrument
à fonds perdu
Projektkosten
CHF 50'000.–
Kontakt
idee seetal AG
Hans Peter Stutz
Bellevuestrasse 27
6280 Hochdorf
Schweiz
Luzern
+41 41 914 24 60
stutz@idee-seetal.ch
NRP
Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen