Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Zukunft der Raumentwicklung im Grenzraum Deutschland – Österreich – Schweiz – Liechtenstein

Dieses Projekt baut auf den Ergebnissen des INTERREG-III-A-Projektes «DACH+» auf, in dessen Mittelpunkt der Aufbau einer Raumbeobachtung und die Entwicklung eines Indikatorenansatzes, eines Geoportals und einer internen Austauschplattform standen. Im Rahmen des Folgeprojekts soll nun die Entwicklung, Diskussion und Wertung von Prognosen zu übergeordneten Herausforderungen wie Demografischer Wandel, Globalisierung, Klimawandel, Veränderungen der Mobilität, etc. und deren konkreten Folgen für die Raumentwicklung verfolgt werden. Als Konsequenz werden nachhaltige räumliche Alternativen im Grenzraum, ein gemeinsames Raumentwicklungskonzept sowie Möglichkeiten der Integration in die Raumplanung der Programmpartnerländer entwickelt und vermittelt.

Kanton
Aargau
Appenzell Ausserrhoden
Appenzell Innerrhoden
Glarus
Graubünden
Schaffhausen
St. Gallen
Thurgau
Zürich
Thema
Weitere Themen
Programm
Interreg
Projektdauer
01.04.2010 - 31.12.2013
Gesamtkosten EU
€ 400'909.–
Kontakt
Regionalverband Hochrhein-Bodensee
Karl Heinz Hoffmann
Im Wallgraben 50
79761 Waldshut-Tiengen
Deutschland
+49 7751 91150
hoffmann@hochrhein-bodensee.de
Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen