Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Auf dem Weg zu IBA Basel 2020: Innovation und Exzellenzsicherung

IBA (Internationale Bauausstellung) ist ein in Deutschland eingesetztes Instrument der Stadtplanung und des Städtebaus. Im Rahmen einer IBA beteiligen sich Stadt- und Landschaftsplaner, Architekten, Unternehmer mit Projekten, die Impulse für den städtebaulichen Wandel der jeweiligen Region geben. Im Gegensatz zu einer klassischen Ausstellung werden keine fertigen Exponate, sondern Zukunftsbilder der betroffenen Region, d.h. innovative Lösungen und Visionen, dargestellt. Das im Rahmen des Trinationalen Eurodistricts Basel (TEB) geplante Projekt «IBA Basel 2020» ist die erste grenzüberschreitende IBA weltweit. Übergeordnetes Ziel ist es, raumplanerische und städtebauliche Projekte erstmals konsequent trinational zu planen, um das Wachstum und das Zusammenwachsen der Stadtregion Basel grenzüberschreitend und langfristig zu gestalten.

Kanton
Basel-Stadt
Thema
Weitere Themen
Programm
Interreg
Projektdauer
01.09.2009 - 30.11.2012
Projektkosten
CHF 1'068'462.40
Gesamtkosten EU
€ 2'090'000.–
Kontakt
Kanton Basel-Stadt, Bau- und Verkehrsdepartement
Schweizer Projektträger
Bettina Kleine-Finke
Rittergasse 4 / Postfach
4001 Basel
Schweiz
Basel-Stadt
+41 61 267 92 29
bettina.kleinefinke@bs.ch
NRP
Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen