Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Ecologie industrielle ZA Planchy/Bulle

Die Arbeitszone weist eine starke Konzentration von Unternehmen auf, die grosse Ressourcen- und Energieströme aufweisen könnten und über eine grosse und weiter zunehmende Zahl von Arbeitsplätzen verfügen. Diese Durchmischung in Bezug auf die Tätigkeit und die Art von Unternehmen ist eine Besonderheit und bietet günstige Voraussetzungen für die Einführung von Massnahmen im Bereich der industriellen Ökologie.

Die Arbeitszone Planchy und ihre Umgebung wurden im Rahmen des Auftrags «Vorstudie für die Identifizierung von Pilotprojekten für die industrielle Ökologie auf Freiburger Kantonsgebiet» als Zone mit interessantem Potenzial ausgemacht. Die angesprochenen Unternehmen haben sich bereit erklärt, an einem Projekt zur Identifizierung von industriellen Symbiosen teilzunehmen.

  • Den Ressourcenverbrauch optimieren
  • Dienstleistungen und Infrastrukturen gemeinsam nutzen
  • Eine territoriale Kurzdiagnose stellen
  • Die lokalen Akteure für das Projekt gewinnen und mobilisieren
  • Das lokale Wirtschaftsnetz festigen
  • Die Attraktivität der Region stärken
  • Das Vorgehen bei den Unternehmen, der Öffentlichkeit, der Region und beim Kanton bekannt machen.
  1. Territoriale Vordiagnose
  2. Aufdeckung von industriellen Symbiosemöglichkeiten
  3. Machbarkeitsprüfung
  4. Umsetzungsstrategie
Kanton
Freiburg
Thema
Weitere Themen
Programm
NRP
Projektdauer
01.01.2012 - 30.09.2012
Finanzierungs- instrument
afp
Projektkosten
CHF 58'320.-
Kontakt

Association régionale de la Gruyère
Nadine Gobet
Rue Condémine 56
1630 Bulle 2

nadine.gobet@federation-patronale.ch

Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen