Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Corridor 24 Development Rotterdam–Genoa – Code24

Code24

Das Ziel des Projekts 24 ist die bessere Vernetzung der wirtschaftlichen Entwicklung sowie der Verkehrs- und Raumplanung. Im Zentrum des Projekts steht der Korridor 24, der durch einige der wichtigsten Wirtschaftsregionen Europas verläuft. Es handelt sich um einen wichtigen Nord-Süd-Verkehrskorridor (Niederlande, Deutschland, Schweiz und Italien), der den Rotterdamer Hafen an der Nordsee mit dem Mittelmeerhafen von Genua verbindet. In seinem Einzugsgebiet wohnen 70 Millionen Menschen; 700 Millionen Tonnen Waren werden jährlich zwischen den einzelnen Räumen transportiert. Dies macht rund 50% des Nord-Süd-Güterverkehrs auf der Schiene aus. Mit der Öffnung des Tunnels am Lötschberg (2007) und voraussichtlich 2017 am Gotthard sowie den Ausbauten im Zulauf erhöht sich die Bedeutung des Korridors 24. Engpässe und die mangelnde transregionale Koordination beeinträchtigten jedoch das Potenzial der Transversale und begrenzen ihre wirtschaftliche und räumliche Entwicklung. Im Rahmen des Projekts sollen daher Planungsinstrumente erstellt und konkrete Lösungen zur Überwindung der Hindernisse gefunden werden. Dabei soll die aktive Beteiligung aller Partner sichergestellt werden.

Kanton
Aargau
Basel-Stadt
Basel-Landschaft
Luzern
Nidwalden
Obwalden
Schwyz
Schaffhausen
Solothurn
Tessin
Uri
Zug
Zürich
Thema
Weitere Themen
Programm
Interreg
Projektdauer
01.01.2008 - 31.12.2014
Kontakt
ETH Zürich
Felix Günther
Stefano-Franscini-Platz 5
8093 Zürich
Schweiz
Zürich
felixg@ethz.ch
Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen