Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Eigenbewirtschaftung Lungerersee

Eigenbewirtschaftung Lungerersee

Die Idee der Forellenfischerei im Lungerersee ist alt. Bereits 1996 wurde der Verein Fischerfreunde Lungern gegründet, mit dem Ziel der fischereilichen Förderung des Lungerersees. Im kantonalen Richtplan 2006–2020 wird Lungern als ein naturnahes Wohn- und Erholungsgebiet bezeichnet, mit dem Entwicklungsziel Standortpotential zu nutzen und den Tourismus und Naherholung aufzuwerten. Die Einwohnergemeinde Lungern hat beim Regierungsrat das Gesuch gestellt, die fischereiliche Nutzung des Lungerersees (Eigenbewirtschaftung) auf den 01.01.2011 an sie zu übertragen. Diesem Gesuch hat der Regierungsrat nach einer durchgeführten Gesetzesänderung im Frühling 2010 entsprochen. Die Gemeinde Lungern nimmt in diesem Teilgebiet die Aufgabe wahr und gründet am 22. Juni 2010 die Lungerersee AG zur fischereilichen Nutzung und Aufwertung des Lungerersees und dem damit verbundenen Tourismus. Davon werden auch die Regionen Sarneraatal und Haslital profitieren können. Die Hauptaufgabe der Lungerersee AG liegt darin, unter Einhaltung aller Gesetze die fischereiliche Attraktivität des Sees nachhaltig zu steigern. Der Geschäftsbetrieb unter dem Namen Fischerparadies Lungern hat das Ziel, mit sanftem Tourismus Lungern und die Region neu zu beleben. Der Name Fischerparadies Lungern soll zum Inbegriff einer ganzjährigen, wetterunabhängigen und gut organisierten Freizeit-Beschäftigungsmöglichkeit in der Zentralschweiz werden. Die gute Verlinkung mit der Touristik-, Hotel- und Gastrosowie der Freizeitbranche ist daher ein Muss.

Kanton
Obwalden
Thema
Tourismus
Programm
NRP
Projektdauer
01.01.2011 - 30.09.2013
Finanzierungs- instrument
à fonds perdu
Projektkosten
CHF 50'000.–
Kontakt
Volkswirtschaftsdepartement Obwalden
Federico Manfriani
St. Antonistrasse 4, Postfach 1264
6061 Sarnen
Schweiz
Obwalden
+41 41 666 63 18
federico.manfriani@ow.ch
NRP
Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen