Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Switzerland Innovation Park Basel Area, Standort Delémont

Der Switzerland Innovation Park Basel Area (SIP BA) verfügt am Hauptstandort in Allschwil und den weiteren Standorten in Delémont und Basel über Flächen und Infrastrukturen, an denen sich Forschungs- und Entwicklungsgruppen aus internationalen Grossunternehmen und etablierten KMU ansiedeln sowie Gruppen von Hochschulen und privaten Forschungsinstituten der Nordwestschweiz einfinden können. Damit schafft er einen Nährboden für vermehrte Forschungs- und Entwicklungskooperationen und vereinfacht den Wissens- und Technologietransfer, woraus marktfähige Produkte und Firmen entstehen können, die dann in einem nächsten Schritt in eigene Infrastrukturen oder bestehende Angebote übersiedeln können. Der SIP BA ist seit Mai 2015 in Betrieb und läuft seit 2016 offiziell unter dem Branding der nationalen Stiftung Switzerland Innovation mit landesweit vier weiteren Einrichtungen. Neben der gemeinsamen nationalen und internationalen Vermarktung ist die Förderung von Innovation mit einer entsprechenden Qualitätssicherung Ziel der Organisation. Seit Anfangs 2017 wird der SIP PA als Aktiengesellschaft mit den Kantonen BL, BS und JU als Aktionäre geführt.

Für den Förderzeitraum 2016-2019 geht es um die Investition in den Standort Delémont. Thematisch konzentriert sich der SIP BA für den Standort Jura auf zwei Achsen: Innovation im Bereich der Gesundheitsversorgung und Unternehmertum ("KMU der Zukunft"). Diese beiden für den Standort SIP BA Delémont ausgewählten Themen ergänzen die in Basel und Allschwil entwickelten Themen. Das Investitionsprojekt besteht aus dem Innenausbau, der hauptsächlich auf Projekte im Bereich der wohnortnahen Gesundheitsversorgung ausgerichtet sind. Diese Projekte können spezifische Bereiche und Infrastrukturen erfordern. Die auf Soft skills ausgerichtete Achse für die KMU der Zukunft erfordert hingegen keine besonderen Einrichtungen. Das Gebäude muss also ein breites Spektrum an Aktivitäten und Projekten aufnehmen können, der Fertigstellungsgrad reicht von Werkstätten und Labors bis hin zu Büros sowie gemeinsamen Einrichtungen und Diensten wie Empfang, Cafeteria, Konferenzräume oder Druckerei.

Kanton
Basel-Landschaft
Basel-Stadt
Jura
Thema
Weitere Themen
Wertschöpfungsorientierte Infrastrukturen
Programm
NRP
Projektdauer
01.06.2017 - 31.05.2020
Finanzierungs- instrument
Darlehen
Projektkosten
CHF 11'600'000.-
Förderung Bund
CHF 1'000'000.-
Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen