Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

CEWAS – internationales Wassermanagement-Zentrum, Businessplan

CEWAS

Die Ressource Wasser ist eine der kritischen Entwicklungsfaktoren für die globale Entwicklung. Die Situation wird durch die Klimaveränderung und einen steigenden Mangel an Firmen und Fachpersonen, welche Produkte und Expertise in diesem Bereich anbieten, verschärft. Das Problem liegt dabei weniger im Mangel von Ausbildungsangeboten, als in der fehlenden Nutzung der generierten Kompetenzen zum Aufbau entsprechender Leistungsanbieter. Das international orientierte und positionierte «International Center for Water Management Services» (CEWAS) ist die institutionelle Antwort auf die Nachfrageentwicklung im internationalen Wassersektor. Das CEWAS entwickelt als Produkte hochqualifizierte «Service- und Technologieanbieter» (KMUs) im Bereich «Integrated Water Resources Management» (IWRM). Das CEWAS ist ein Business Inkubator – wie ein Technopark oder ein Gründerzentrum – mit dem Fokus «internationales Wassermanagement in allen Facetten». Der praktische und wissenschaftliche Knowhow-Transfer, die Unterstützung in der Marktbearbeitung im weltweiten Markt, der Management Support und das unternehmerische Coaching sind im CEWAS von höchster Relevanz. Der regionalwirtschaftliche Mehrwert von CEWAS liegt im Aufbau und der Ansiedelung neuer Wasser-KMUs (jährlich ein bis zwei neue KMU) und in der Erschliessung eines entsprechenden internationalen Kompetenznetzwerks. Angesprochen werden qualifizierte Hochschulabgänger (Universitäts- und Fachhochschulebene) wie auch Berufsleute aus dem weiteren Wassersektor aus der Schweiz und EZ-Ländern. Die Projektrealisierung erfolgt in vier Phasen:

  • Phase 1: Projektaufbau (2010)
  • Phase 2: Betriebsjahr 1, Pilotjahr (2011)
  • Phase 3: Betriebsjahre 2-4, (2012-2014)
  • Phase 4: ab Betriebsjahr 5, (ab 2015)

Ziele und erwartete Wirkungen

  • Detailplanung Projekt, Erarbeitung Geschäftsmodell & Business Case sowie Erarbeitung Businessplan
  • Klärung der Marktfelder/-Potentiale und definitive Klärung Projektstandort
  • Präzisierung Wertschöpfungspotential und Konstituierung Expertengruppe
  • Entwicklung Trägerschaftsmodelle und Projektkommunikation (Vorphase)
  • Gründung Projektträgerschaft und Sicherstellen Co-Finanzierung
  • Definieren der Geschäftsprozesse, Vorbereitung des ersten Betriebsjahres und Projektkommunikation (Hauptphase)
  • Durchführung 1. Arbeitsmeeting der Expertengruppe Projektziele (des NRP-Projektes) bis Ende 2011 (Phase 2)
  • CEWAS, das internationale Gründer-Zentrum für Wassermanagement und dessen vier Geschäftsbereiche sind aufgebaut und in Betrieb.
  • 1-2 Start-Up Teams haben ihre Arbeit aufgenommen.
  • Das cewas Training Center hat 3 Ausbildungsmodule durchgeführt.
  • 1-2 Umsetzungsprojekte sind in der Durchführung.

Tätigkeiten im Projekt

Das Projekt wird mit A-fonds-perdu-Beiträgen von total CHF 160'000.– im Jahr 2010 unterstützt. Die Phase 1 konnte planmässig per Ende 2010 abgeschlossen werden. Die Arbeiten der Phase 2 sind im Gange. Das Projekt stösst national und international auf grosse Resonanz. Am 18. Mai 2011 findet in Willisau die offizielle Eröffnung statt. Weitere Informationen: www.cewas.org.

Kanton
Luzern
Thema
Natürliche Ressourcen
Programm
NRP
Projektdauer
01.01.2010 - 31.12.2011
Finanzierungs- instrument
à fonds perdu
Projektkosten
CHF 160'000.–
Kontakt
seecon GmbH
Johannes Heeb
Bahnhofstrasse 2
6110 Wolhusen
Schweiz
Luzern
+41 79 366 68 50
johannes.heeb@seecon.ch
NRP
Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen