Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Machbarkeitsstudie HolzNetzWerk Brünig

Es soll eine Form gefunden werden, wie sich die regionalen Betriebe der Holzwirtschaft wirksam vernetzen können. Dabei wird auch geprüft, ob ein solches Netzwerk rein virtuell oder auch mit einem physische Gebäude als Zentrum zustande kommen kann.



Das Verhältnis zum Material Holz ist auf beiden Seiten des Brünig sehr eng: Es ist eine Holzregion. Hier ist die gesamte Wertschöpfungskette des Holzes -"vom Baum zum Möbel"- vertreten. Da mittlerweile auch die Wiederverwendung des Materials eine grosse Rolle spielt, sprechen wir vom "Holzkreislauf". Diesen soll das HolzNetzWerk integral behandeln. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Dialog und den Verknüpfungen zwischen den einzelnen Gewerben des Kreislaufes, da diesbezüglich - mit entsprechenden Potentialen - grosser Handlungsbedarf besteht.



Das HolzNetzWerk Brünig soll bereits während der Machbarkeitsstudie fest in der Region verankert werden, indem es für die lokale Wirtschaft, aber auch für die Bevölkerung echte Mehrwerte anbietet. Es soll direkt mit den betreffenden regionalen Betrieben zusammenarbeiten bzw. von diesen selbst getragen werden. Es kann so einen Beitrag dazu leisten, die regional vorhandene, reiche Holzverarbeitungstradition in die Zukunft zu überführen.



Ziel:



Ziel des Projektes ist das Erstellen einer Machbarkeitsstudie für das HolzNetzWerk Brünig. Die Form der Zusammenarbeit zwischen den involvierten Unternehmen und Institutionen ist dabei geklärt, das Modell des Netzwerkes vorgeschlagen und eine Entscheidung getroffen, inwiefern ein physisches Zentrum als Adresse für das HolzNetzWerk ausführbar ist.
Kanton
Bern
Thema
Tourismus
Programm
NRP
Projektdauer
01.01.2016 - 31.12.2018
Finanzierungs- instrument
à fonds perdu
Projektkosten
CHF 210'000.–
Förderung Bund
CHF 50'000.–
Kontakt
Fachhochschulen Luzern und Bern
NRP
Die strategischen Ziele und Schwerpunkte bei der Umsetzung der NRP variieren je nach Kanton und Region und sind entscheidend dafür, ob ein Projekt durch NRP-Fördermittel unterstützt werden kann.
Artikel teilen