The platform for regional development in Switzerland

Frontiera di Acqua e Pace

Frontiera di Acqua e Pace

Vermarktung eines in beiden Richtungen und von verschiedenen Ausgangspunkten aus zurücklegbaren Rundwanderwegs – dies im Interesse des Cannobinatals, des Vigezzotals, der Region Locarno und des Onsernonetals, die heute selbst nicht zur Zusammenarbeit in der Lage sind, obwohl sie unzählige gemeinsame Aspekte und Eigentümlichkeiten aufweisen.

ext_project.objectives

Mit dem Vorhaben soll das obere Onsernonetal touristisch aufgewertet werden, indem ein integriertes Tourismusangebot geschaffen und gefördert wird, das in der Lage ist, einen Rundwanderweg anzubieten, den der Wanderer auf eigene Faust oder mittels eines im Voraus bestimmten Packages zurücklegen kann.

ext_project.content

Es bestehen folgende Absichten:

  • Aufwertung des Kurbads von Craveggia und der Carlinaquelle – zwei auf regionaler Ebene anerkannten und für ihre heilenden Eigenschaften seit Jahrhunderten bekannten Thermalquellen
  • Umbau von zwei historischen Festungen in zwei touristische Beherbergungsorte
  • Bestmögliche Nutzung und Eingliederung des bereits bestehenden Wanderweg- und ÖV-Netzes
  • Einbindung des oberen Onsernonetals, das ohne Fahrzeugzugang ist, in eine grenzüberschreitende Route, die den Zustrom von Touristen und die Erschliessung bestehender Landschafts- und Kulturgüter begünstigt

ext_project.assignment

Das Onsernonetal wurde im Rahmen der kantonalen Regionalpolitik als potenzialarmer Raum anerkannt und ist derzeit Gegenstand eines Pilotprojekts zur Realisierung einer Ad-hoc-Entwicklungsstrategie. Das Vorhaben ist – dank der Umsetzung von Aufwertungs- und Förderungsvorhaben zugunsten von touristisch-kulturellen Wegrouten (regionalpolitische Priorität des Kantons Tessin), die in echte und typische Angebote für einen integrierten und grenzüberschreitenden Tourismus münden werden – fester Bestandteil der angestrebten Wettbewerbsfähigkeit. Nebst der Herrichtung des Kurbads von Craveggia werden in Italien eine ehemalige Kaserne und der Palazzo della Ragione in Cannobio für den Tourismus nutzbar gemacht. Im oberen Tal soll so ein weiteres Übernachtungsangebot geschaffen werden, das zur Deckung der Nachfrage in den Sommermonaten äusserst nützlich sein und das bestehende Angebot des Palazzo Gamboni in Comologno ergänzen wird.

ext_project.provinces
Ticino
ext_project.measures
Structural changes in tourism
ext_project.programme
NRP
ext_project.duration
01.01.2008 - 31.12.2011
ext_project.financialInstrument
afp_cantonal
ext_project.contactData
Frontiera di Acqua e Pace Dionea SA
Pippo Gianoni
Via Lungolago Motta 8
6600 Locarno
Switzerland
Thurgau
+41 91 751 51 20
STCitaliasvizzera@regione.lombardia.it
ext_project.disclaimer
Share article