Die Wissensplattform der Neuen Regionalpolitik (NRP)

News

15.02.2017

Die Entwicklung der Innovationsaktivitäten der Schweizer Wirtschaft: regiosuisse greift Erkenntnisse im Monitoring auf

Die Ergebnisse der 10. Innovationserhebung für die Jahre 2012 bis 2014 der Schweiz zeigen, dass Unternehmen in der Schweiz nach wie vor zu den innovationsstärksten der Welt gehören. Allerdings ist der Anteil von Firmen, die Innovationen hervorbringen, leicht zurückgegangen. Im Rahmen des Monitoringberichts 2016 von regiosuisse, der Ende Frühjahr 2017 erscheint, werden diese Ergebnisse auf verschiedene Raumtypen heruntergebrochen.
14.02.2017

Die Bedeutung von «Corporate Social Responsibility» für die Regionalentwicklung

Im Januar 2017 hat in Bern die erste Sitzung der Wissensgemeinschaft «CSR und Regionalentwicklung – Neue Partnerschaften in der Regionalentwicklung» stattgefunden. 24 Vertreterinnen und Vertreter aus den Bereichen Lehre und Forschung, Regionalentwicklung, Verwaltung, gemeinnützige Institutionen und Beratung trugen mit ihrem breiten Erfahrungsschatz zu engagierten Diskussionen bei.
13.02.2017

Jetzt Projekte für den CIPRA-Preis 2017 einreichen

Der CIPRA-Preis zeichnet herausragende Aktivitäten von natürlichen oder juristischen Personen für ihre besonderen Leistungen zugunsten einer nachhaltigen Entwicklung im Schweizer Alpenraum aus. Thema für den CIPRA-Preis 2017 ist «Nachhaltigkeit im Tourismus». Projektträger können Projekte bis am 20. März 2017 einreichen.
06.02.2017

Bund fördert Projekte zur nachhaltigen Ernährung

Der Bund unterstützt dieses Jahr im Rahmen des Förderprogramms Nachhaltige Entwicklung zwanzig Projekte. Einen Schwerpunkt bildet dabei die nachhaltige Ernährung. Die Unterstützung fügt sich in die Nachhaltigkeitsstrategie des Bundesrats ein und trägt zur Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der UNO bei.
01.02.2017

Wirkungsorientiertes Arbeiten: nicht nur in der NRP ein Thema

Seit letztem Jahr arbeiten Bund und Kantone in der Neuen Regionalpolitik (NRP) mit Wirkungsmodellen. Wirkungsmessung und wirkungsorientiertes Arbeiten gewinnt aber auch in anderen öffentlich mitfinanzierten Projekten und Programmen zunehmend an Bedeutung: Zwei aktuelle Beispiele der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA und der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW.
30.01.2017

Ideen in Bergregionen zum Durchbruch verhelfen

Um in den Bergen erfolgreich sein zu können, sind oft neue Ideen gefragt. Seit 1943 unterstützt die Schweizer Berghilfe Projekte von Einzelpersonen und Gemeinschaften, welche die Bergregionen weiter bringen. Eines dieser Projekte ist das Berghotel Mettmen.
25.01.2017

KTI unterstützt Innovationsprojekte von KMU mit 60 Mio. CHF

Die Sondermassnahmen gegen den starken Franken 2016, welche die Kommission für Technologie und Innovation KTI im Auftrag von Bundesrat und Parlament durchführte, sind abgeschlossen. Bewilligt wurden 161 Innovationsprojekte von exportorientierten KMU; der Zusatzkredit von 61 Mio. CHF wurde fast vollständig ausgeschöpft.
24.01.2017

Hoher Investitionsbedarf für den Agglomerationsverkehr

Ende 2016 sind beim Bund 37 Agglomerationsprogramme der dritten Generation eingereicht worden. Die damit vorgesehenen Verkehrsprojekte sind mit Investitionen von gut zwölf Milliarden Franken verbunden. Damit der Bund die Programme wie bis anhin mitfinanzieren kann, braucht er zusätzliche Mittel. Der Nationalstrassen- und Agglomerationsverkehrs-Fonds (NAF), über den Volk und Stände am 12. Februar abstimmen, soll die Voraussetzungen dafür schaffen.
20.01.2017

Wirkungsorientiertes Arbeiten in der NRP – Arbeitshilfe des Kantons Luzern und Masterarbeit

Das NRP-Umsetzungsprogramm 2016–2019 des Kantons Luzern ist nicht nur thematisch breiter aufgestellt als bisher, sondern legt neu den Fokus auf eine wirkungsorientierte Umsetzung. Um Projektträgern und Projektleitern von potentiellen NRP-Projekten bei der Antragsstellung und der Umsetzung zu unterstützen, hat die zuständige Dienststelle Raum und Wirtschaft (rawi) eine Arbeitshilfe entwickelt.