Die Wissensplattform der Neuen Regionalpolitik (NRP)

formation-regiosuisse-Exkursion «Standortstrategien vor dem Hintergrund der Deindustrialisierung: von der Raumplanung zur Standortförderung»: Dokumentation und Zusammenfassung

Die erste formation-regiosuisse-Exkursion wurde in Kooperation mit ARADEL durchgeführt und war dem Themenschwerpunkt «Standortstrategien vor dem Hintergrund der Deindustrialisierung: von der Raumplanung zur Standortförderung» gewidmet. Sie fand vom 9. bis 10. März 2017 in Lyon (F) statt.

Die Deindustrialisierung ist ein Phänomen, das seit den 1970er Jahren die grosse Mehrheit der OECD-Länder betrifft, in denen der Industriesektor stetig an Arbeitsplätzen verloren hat und dessen Beitrag zum BIP gesunken ist – vor allem zu Gunsten des Dienstleistungssektors. Frankreich ist von diesem Phänomen besonders betroffen und hat in der Folge verschiedene Strategien entwickelt, um die negativen Auswirkungen auf die Wirtschaft auszugleichen – wegen der grossen Zunahme von industriellen Brachen insbesondere im Bereich Raumentwicklung. Die Region um Lyon ist besonders interessant. Dort illustrieren verschiedene konkrete Projekte mit unterschiedlichen Ansätzen, wie mit der Deindustrialisierung umgegangen werden kann: von der Umstellung auf industrielle Wirtschaftszweige, die wertschöpfungsstärker und nachhaltiger sind (Re-Industrialisierung), über die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, die in eine übergeordnete regionale Standortmarketing-Strategie eingebunden sind, bis zur Umwandlung und Aufwertung von Industriebrachen.

Dokumentation (Download siehe Spalte rechts):

  1. Compte-rendu
  2. Rémy Chevrier (Aderly) «Marketing territorial: La stratégie de la Métropole de Lyon»
  3. Franck Burdeyron (Ocalia) «Stratégie numérique des territoires»
  4. Emilie Brot-Viounnikoff (PIPA) «Le Parc Industriel de la Plaine de l’Ain (PIPA)»
  5. Claire Bourgeois (CERF) und Anne Dubromel (Région Auvergne-Rhône-Alpes) «IDFriches, une réponse collective et innovante pour accélérer la reconversion des friches» ‒ Präsentation
  6. Claire Bourgeois (CERF) und Anne Dubromel (Région Auvergne-Rhône-Alpes) «IDFriches, une réponse collective et innovante pour accélérer la reconversion des friches» ‒ Projektzusammenfassung
  7. Claire Bourgeois (CERF) und Anne Dubromel (Région Auvergne-Rhône-Alpes) «IDFriches, une réponse collective et innovante pour accélérer la reconversion des friches» ‒ Plaquette de présentation des opérations initiées
  8. Patrick Escoffier (Granulats VICAT) «Ecophilopôle: l’expérimentation grandeur nature du développement durable»

 

Artikel teilen