Die Wissensplattform der Neuen Regionalpolitik (NRP)

Kohärente Raumentwicklung

Kohärente Raumentwicklung

Städte, Agglomerationen, ländliche Räume und Berggebiete in der Schweiz stehen unterschiedlichen Herausforderungen gegenüber. In ihrer Entwicklung sind sie jedoch eng miteinander verflochten. Der ländliche Raum profitiert von den Städten und umgekehrt. Eine wichtige Grundlage für eine kohärente Raumentwicklung sind die verschiedenen räumlich differenzierten Bundespolitiken (bspw. Agrarpolitik, Neue Regionalpolitik, Verkehrspolitik, etc.), die auf den Raum wirken. Mit der «Agglomerationspolitik» (AggloPol) und der «Politik für die ländlichen Räume und Berggebiete» (P-LRB) trägt der Bund über verstärkte Koordination dieser Sektoralpolitiken und über spezifische Massnahmen zu einer Kohärenten Raumentwicklung ‒ einer ganzheitlichen, inhaltlich abgestimmten und räumlich koordinierten Raumentwicklung, die sich am Grundsatz der nachhaltigen Entwicklung orientiert ‒ bei.
Grafik: regiosuisse

Die AggloPol und die P-LRB sind Querschnittspolitiken. Sie ergänzen sich gegenseitig und unterstützen die Akteure dabei, die Schweiz nachhaltig weiterzuentwickeln. So leisten sie zusammen mit den Sektoralpolitiken einen Beitrag dazu, den inneren Zusammenhalt der Schweiz zu stärken und zu erhalten und die Wettbewerbsfähigkeit der verschiedenen Räume zu stärken. Basis für die kohärente und nachhaltige räumliche Weiterentwicklung der Schweiz ist das von Bund, Kantonen, Städten und Gemeinden erarbeitete Raumkonzept Schweiz.

Bild: berggeist007 / pixelio.de

Bild: regiosuisse.

Save the date: formation-regiosuisse-Konferenz 2017 «Regionalentwicklung konkret: Beispiele und Erfahrungen aus dem Terrain»

Die nächste Konferenz stellt Praxisbeispiele und -erfahrungen aus der Regionalpolitik und Regionalentwicklung ins Zentrum. Das detaillierte Programm ist ab Ende August 2017 hier auf der regiosuisse-Website verfügbar, wo man sich ab diesem Zeitpunkt auch anmelden kann. Merken Sie sich den Termin schon jetzt vor!
Artikel teilen