Die Wissensplattform der Neuen Regionalpolitik (NRP)

News

23.11.2016

Drei Kantone engagieren sich für die Innenentwicklung

Die drei Kantone Neuenburg, Freiburg und Wallis haben einen Leitfaden «Siedlungsentwicklung nach innen» publiziert. Er enthält 32 gute Beispiele für Verdichtung in der Schweiz. Das Thema soll der Bevölkerung und den Verantwortlichen in den Gemeinden auch mittels einer Wanderausstellung nähergebracht werden.
21.11.2016

Kommentieren Sie unsere Beiträge!

Auf regiosuisse.ch ist neu eine Kommentarfunktion für News und Fokusartikel verfügbar. Teilen Sie Ihre Meinung – unkompliziert, mehrsprachig und bei Bedarf anonym.
21.11.2016

«Braucht es in Zukunft noch Tourismusorganisationen?»

Der Druck auf Tourismusorganisationen steigt: Mehr Effizienz und messbare Ergebnisse sind gefordert. Wie müssen sich diese Organisationen entwickeln? Welche Rolle spielt dabei die Schweizer Regionalpolitik? Ein Beitrag von Frank Reutlinger – diskutieren Sie mit!
17.11.2016

Crowdfunding – eine Ergänzung zur NRP?

Die Gemeinden Holderbank (AG) und Veltheim (AG) finanzieren als erste Schweizer Gemeinden Teile eines öffentlichen Infrastrukturprojekts via Crowdfunding. Zu diesem Zweck haben der Gemeindeverband «Lebensraum Lenzburg Seetal» (LLS) und die Hypothekarbank Lenzburg die Crowdfunding-Plattform ideenkicker.ch geschaffen.
11.11.2016

JETZT ANMELDEN: Neue Wissensgemeinschaft «CSR und Regionalentwicklung – Neue Partnerschaften in der Regionalentwicklung»

Am 16. Januar 2017 lanciert regiosuisse die Wissensgemeinschaft (WiGe) «CSR und Regionalentwicklung – Neue Partnerschaften in der Regionalentwicklung». Mit Experteninputs, gegenseitigem Erfahrungsaustausch und Projektbesuchen rund um CSR-Initiativen steht die Verknüpfung des CSR-Ansatzes mit der Neuen Regionalpolitik (NRP) im Fokus. Interessierte können sich ab sofort für die neue regiosuisse-WiGe anmelden.
11.11.2016

TAK-Informationsveranstaltung: Zusammenarbeit in Agglomerationen – Bestandesaufnahme und Perspektiven

Am 30. November findet eine Informationsveranstaltung der Tripartiten Agglomerationskonferenz (TAK) statt. Im Zentrum der Veranstaltung steht die Präsentation und Würdigung der Studie von Ecoplan «Zusammenarbeit in Agglomerationen: Bestandesaufnahme und Perspektiven». Zusätzlich wird die Studie «Agglomerationsprogramme: Bilanz und Perspektiven» des Schweizerischen Städteverbands (SSV) präsentiert. Interessierte können sich bis am 18. November anmelden.
09.11.2016

Wie können Sie von ESPON profitieren? Ein Seminar gibt Auskunft

Am 7. und 8. Dezember findet in Bratislava (SK) das ESPON-Seminar «Where are European cities heading? Evidence for better policy-making» statt. Darin ist auch ein Modul speziell für potenzielle Stakeholder reserviert – Behörden auf lokaler, regionaler oder nationaler Ebene aus EU-Mitglied- und EU-Partnerstaaten (darunter auch die Schweiz). Das Konzept der «Targeted Analysis» soll geklärt, die Entwicklung von Projektideen gefördert und die Vernetzung mit geeigneten Partnern unterstützt werden.