Die Wissensplattform der Neuen Regionalpolitik (NRP)

Bild: regiosuisse.

Kohärente Raumentwicklung: Von der Vision in die Praxis

Was ist eine kohärente Raumentwicklung, wie wird sie in der Praxis umgesetzt und wie unterstützt sie konkret die Regionen? Diese Fragen standen im Zentrum der regiosuisse-Tagung «Kohärente Raumentwicklung: von der Vision in die Praxis» vom 14. März 2017 in Biel. Antworten gab es in Form von Referaten, Beispielen und Diskussionen. Die Tagungsdokumentation ist auf regiosuisse.ch verfügbar.

Zu Beginn der Tagung machten Spitzenvertreter des Bundesamtes für Raumentwicklung (ARE) und Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) klar, was unter «Kohärente Raumentwicklung» zu verstehen ist, nämlich…

  • ein gemeinsames Handlungsverständnis,
  • eine Vielzahl von Prozessen zur Koordination von Aktivitäten auf allen Staatsebenen,
  • ein Korb von Förder- und Schutzpolitiken und 
  • ein Angebot an Coaching- und Weiterbildungsmöglichkeiten

…mit der gemeinsamen Ausrichtung, die Ziele des Raumkonzepts Schweiz zu verwirklichen. Die Leitidee des Konzepts besteht darin, die Vielfalt, die Solidarität und die Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz zu erhalten und zu stärken. Dies wurde anhand von Fallbeispielen aus dem Oberwallis, dem Arc Jurassien und dem Oberaargau illustriert.

Wegen den zunehmenden Verflechtungen ist die Zusammenarbeit zwischen Stadt und Land ein wichtiges Anliegen der kohärenten Raumentwicklung. Eine Vertreterin der OECD zeigte an der Tagung ausgehend von einem internationalen Überblick auf, welches die Erfolgsfaktoren und welches die Hindernisse von Stadt-Land-Partnerschaften sind.

Weiter konnten sich die rund 100 Tagungsteilnehmenden u.a. an einem Projektmarkt über das von SECO und ARE lancierte Pilotprogramm Handlungsräume (PHR) Wirtschaft informieren. So wurden erstmals die sieben lancierten PHR-Wirtschaft-Projekte präsentiert. Im letzten Teil der Tagung standen eine vertiefte Analyse des Strukturwandels im Schweizer Berggebiet und darauf basierend eine kritische Reflexion der Politik des Bundes für die ländlichen Räume und Berggebiete (P-LRB) im Vordergrund.  

Karikaturen: Corinne Suter.

Artikel teilen
0 Kommentare
Bild: regiosuisse.

JETZT ANMELDEN: Nationaler formation-regiosuisse-Einstiegskurs zur NRP, zu Interreg und deren Schnittstellen zu anderen Förderprogrammen

Am 9. Juni findet erneut der beliebte formation-regiosuisse-Einstiegskurs für Personen statt, die sich neu mit den Themen «NRP», «Interreg» und Schnittstellen zu anderen Förderprogrammen befassen.