La plate-forme du développement régional en Suisse

Vertiefung und Ausbau der thematischen Schwerpunkte der Internationalen Bodensee-Hochschule

Die Bodenseeregion verfügt über ein grosses Potential an Hochschulen. Die Förderung der Hochschulvernetzung und der grenzüberschreitenden Forschungszusammenarbeit im Rahmen der Internationalen Bodensee-Hochschule (IBH) soll daher dazu beitragen, das vorhandene Wissen für die Region nutzbar zu machen und einen Beitrag zur Positionierung als Wissens-, Forschungs- und Bildungsregion Bodensee und damit zur Standortattraktivität der Region zu leisten.
Durch die Förderung von Schwerpunktprojekten, die sich thematisch an den für die Bodenseeregion aktuellen Themen orientieren, wird ebenso ein Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung geleistet wie durch die sogenannten Regionalprojekte, die durch die Beteiligung von Unternehmen und Umsetzungspartnern langfristig und über die Projektlaufzeit hinaus Wirkungen für die Bodenseeregion erzielen sollen. Darüber hinaus sollen grenzüberschreitende Angebote in Lehre und Weiterbildung den Bildungsstandort Bodensee stärken. Flankiert werden diese Projektförderungen durch Massnahmen zum Wissens- und Technologietransfer, zur Zugänglichkeit von Wissen und zur Öffentlichkeitsarbeit.
Die IBH schafft zudem Plattformen für den Wissensaustausch und -transfer zwischen Hochschulen, Wirtschaft und Gesellschaft. Davon profitieren die Mirtgliedhochschulen ebenso wie der gesamte Wirtschafts- und Lebensraum Bodensee.
Canton
Appenzell Rhodes-Extérieures
Appenzell Rhodes-Intérieures
Schaffhouse
Saint-Gall
Thurgovie
Zurich
Thème
Industrie
Programme
Interreg
Durée du projet
01.06.2014 - 31.12.2018
Instrument de financement
à fonds perdu
Coût
CHF 1'016'970.–
Soutien Confédération
CHF 254'242.50
Coûts totaux UE
€ 996'000.–
Contact
Internationale Bodensee-Hochschule, Urs Schwager
Les buts stratégiques et les thèmes prioritaires mis en œuvre dans le cadre de la NPR varient selon le canton et la région et sont déterminants pour savoir si un projet peut bénéficier du soutien financier de la NPR.
Partager l'article