Bundesrat verabschiedet neue Strategie Nachhaltige Entwicklung 2016−2019

Der Bundesrat hat die «Strategie Nachhaltige Entwicklung 2016−2019» verabschiedet. Die Strategie beinhaltet Visionen für eine nachhaltige Entwicklung der Schweiz, Entwicklungsoptionen für die Regionen und nennt konkrete Ziele bis 2030 sowie die entsprechenden Massnahmen.

Ziel der Strategie Nachhaltige Entwicklung (SNE) 2016−2019 ist es, auf Bundesebene eine kohärente Nachhaltigkeitspolitik sicherzustellen. Neben den Leitlinien des Bundesrats enthält sie neu auch eine langfristige Vision und konkrete Ziele für 2030. Damit soll die SNE für die Politik auf allen drei Staatsebenen, aber auch für die Wirtschaft, die Zivilgesellschaft und die Wissenschaft eine Orientierungshilfe sein, in welche Richtung sich die Schweiz in wichtigen Bereichen weiterentwickeln soll.

Probleme global anpacken

Nachhaltige Entwicklung ist häufig eine grenzüberschreitende Aufgabe, die eine Abstimmung zwischen den Staaten bedingt. Deshalb zeigt die Strategie, die Teil der Botschaft zur Legislaturplanung 2015−2019 ist, zudem auf, was die Schweiz in der laufenden Legislaturperiode zur neuen globalen «Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung» beiträgt. Die Agenda dient dazu, Herausforderungen wie die Beseitigung von Armut oder den Schutz der Umwelt global anzupacken. Die Strategie Nachhaltige Entwicklung nimmt diese auf und legt dabei einen neuen Fokus auf das internationale Engagement der Schweiz und die Abstimmung zwischen ihrer Innen- und Aussenpolitik.

Partager l'article
Bild: regiosuisse.

INSCRIVEZ-VOUS MAINTENANT: Forum scientifique regiosuisse «Défis et chances de la numérisation dans le développement régional»

Le «Forum scientifique regiosuisse» est la série de manifestations que regiosuisse consacre à la mise en réseau de la recherche, de la politique et de la pratique dans le domaine du développement régional.