Bild: regiosuisse.

Wie können Sie von ESPON profitieren? Ein Seminar gibt Auskunft

Am 7. und 8. Dezember findet in Bratislava (SK) das ESPON-Seminar «Where are European cities heading? Evidence for better policy-making» statt. Darin ist auch ein Modul speziell für potenzielle Stakeholder reserviert – Behörden auf lokaler, regionaler oder nationaler Ebene aus EU-Mitglied- und EU-Partnerstaaten (darunter auch die Schweiz). Das Konzept der «Targeted Analysis» soll geklärt, die Entwicklung von Projektideen gefördert und die Vernetzung mit geeigneten Partnern unterstützt werden. 

ESPON hat zum Ziel, grenzübergreifend Daten zur territorialen Entwicklung zu erheben und dadurch Tendenzen auf europäischer Ebene besser erkennbar zu machen. Diese Erkenntnisse sollen zur Politikentwicklung auf nationalem, regionalem und lokalem Level beitragen. Ein Instrument dafür sind die sog. «Targeted Analyses», die eine bestimmte Region (oder Regionen) hinsichtlich eines konkreten Problems untersuchen. Doch was genau wird darunter verstanden? Für was sind sie geeignet und von wem können sie durchgeführt werden? Das Modul «ESPON on your demand: targeted analyses approach», das Teil des ESPON-Seminars «Where are European cities heading? Evidence for better policy-making» ist, thematisiert diese Fragen. Zusätzlich haben potenzielle Stakeholder die Gelegenheit, Projektideen zu entwickeln und sich mit möglichen Partnern während des Stakeholder-Cafés zu vernetzen.

Anmeldeschluss für das Modul und das Seminar ist der 23. November.

Partager l'article
Image: regiosuisse.

Plateforme romande regiosuisse «Demi-journée des régions – partage de connaissances sur la pérennisation des projets»

Le but sera d’aborder la question de la pérennisation des projets NPR sur la base d’exemples concrets de projets et à travers des discussions interactives et ouvertes ou chacun(e) est invité(e) à faire part de ses questions, des enjeux auxquels il/elle est confronté ou encore à partager des expériences. Inscrivez-vous dès maintenant!
Bild: regiosuisse.

INSCRIVEZ-VOUS MAINTENANT: Visite de terrain «Travail transfrontalier et travail en réseau dans la région du lac de Constance»

La visite de terrain permettra aux participant(e)s de se faire une idée de trois projets/services de coopération spécifiques et d’en tirer le cas échéant des conclusions utiles pour leur propre domaine d’activité.