Entwicklungsraum Thun «Mit langem Atem zum interkommunalen Arbeitszonen-Pool», Artikel aus regioS Nr. 07/13

Vor vier Jahren startete die Region Thun-Innertport – heute Entwicklungsraum Thun (ERT) – das Projekt «Überkommunale Nutzungsplanung» zusammen mit der Stadt Thun und den Gemeinden Steffisburg, Spiez, Uetendorf und Heimberg. Die ursprüngliche Idee – die Umlegung von Arbeitszonenreserven an zentrale Standorte – erwies sich bei diesem Modellvorhaben der Agglomerationspolitik als undurchführbar. Das grundsätzliche Ziel überkommunal bewirtschafteter Arbeitszonen wird nun in einem neuen Projekt dennoch weiterverfolgt.

Année
2013
Editeur
regiosuisse
Partager l'article