La plate-forme du développement régional en Suisse

CAS ETH Räumliche Informationssysteme (RIS/GIS) 2017/18

Ziele

Im CAS lernen die Teilnehmenden den gesamten Umgang mit raumbezogenen Daten und Geografischen Informationssystemen kennen. Das Ziel des CAS ist es die GIS-Tätigkeit auf eine solide theoretische Basis zu stellen. Mit der Fallstudie und diversen Übungen erhält das Programm zudem eine praktische Komponente, in der exemplarisch praxisrelevante Problemstellungen und konkrete Lösungsstrategien aufgezeigt werden.

Zielgruppe

Das Programm CAS ETH in Räumliche Informationssysteme (CAS ETH RIS) richtet sich an aktuelle wie auch an zukünftige Anwenderinnen und Anwender von Geodaten und raumbezogenen Informationstechnologien wie Geographische Informationssysteme (GIS).

Inhalte

In den ersten 4 Kurswochen wird den Studierenden fundiertes Methodenwissen zur Modellierung, Erfassung, Verwaltung, Analyse und Präsentation von räumliche Daten vermittelt. Neu wird auch in die Open-Source Programmiersprache Python eingeführt und aufgezeigt, wie wiederkehrende GIS-Prozesse mit Python-Skripten automatisiert werden können.
Die 5. Woche besteht aus zwei individuell gewählten Vertiefungsmodulen und ermöglicht so einen Einblick in spezielle GIS-Themen wie:

  • Modellbasierte Übernahme heterogener Geodaten in GIS als Schlüssel ihrer Nutzung
  • Einführung in QGIS, ein frei verfügbares GIS
  • QGIS für Fortgeschrittene
  • Raumzeitliches Monitoring mit Drohnen und mobilen GIS
  • Geo.BigData(Science)
  • GIS-Projektmanagement
  • 3D mit ArcGIS
Type de rendez-vous
Studiengang
Lieu
ETH Zürich, Hönggerberg, Institut für Kartografie und Geoinformation
Organisateur
ETH Zürich
Contact
Sabine Wöhlbier
Partager l'article