La piattaforma per lo sviluppo regionale in Svizzera

Tourismusagenda Albula 2018-2022

Nach der Fusion von sieben Gemeinden zur Gemeinde Albula/Alvra folgt eine Gestaltungs- und Entwicklungsphase. Es sind einige wichtige touristische Fragestellungen zu lösen. Im Bereich der Tourismusfinanzierung gibt es heute in der Gemeinde noch kein Tourismusgesetz. Neben dem heutigen Finanzeinsatz der Gemeinde braucht es weitere Mittel zur Sicherstellung der Finanzierung von Produkten und Events. Weiter stellen sich Fragen im Bereich der Destinationszugehörigkeit (Lenzerheide oder Savognin), zur Rolle im Parc Ela, zum Potenzial von Zweitwohnungsbesitzenden und zu möglichen Kooperationen mit der Rhätischen Bahn im Projekt «Landwasser-Viadukt».

In einem ersten Schritt wird die Situation der Gemeinde Albula/Alvra analysiert, um Potenzial zu erkennen. In einem zweiten Schritt werden Ziele, Stossrichtung und Schwerpunkte definiert. Dies soll auch ermöglichen, dass die Gemeinde gegenüber von Dritten (Destinationen) ein starke Besteller- und Auftraggeber-Rolle einnehmen kann. In einem dritten Schritt werden Einzelfragen geklärt beziehungsweise Entscheide im Bereich der Destinationskooperation, Tourismusfinanzierung und Betriebsbeiträge an touristische Infrastrukturen getroffen.

Cantone
Grigioni
Tema
Tourismus
studi di fattibilità, concetti di sviluppo, strategie
Programma
NPR
Durata del progetto
15.02.2018 - 31.10.2018
Strumento per il finanziamento
à fonds perdu
Costo
CHF 42'000.-
Contributo Confederazione
CHF 10'500.-
Gli obiettivi strategici e le priorità di attuazione della NPR variano da Cantone a Cantone e da regione a regione e sono determinanti per la scelta dei progetti che verranno sostenuti con i fondi NPR.
Condividi articolo