La piattaforma per lo sviluppo regionale in Svizzera

SESAM - Sensor Assisted Alpine Milk Production

Aufgrund der besonderen Produktionsbedingungen der Milchwirtschaft im Alpenraum weisen Familienbetriebe eine suboptimale Kostenstruktur auf und können im Vergleich zu den Konkurrenten im agro-industriellen Sektor nicht von günstigen Skaleneffekten profitieren. Dazu kommen steigende Anforderungen der aufkommenden IT-basierten Qualitätskontrolle, welche bei den KMU in der Milch-wirtschaft noch zusätzliche Kosten generieren und auch von den Arbeitskapazitäten her nur schwer zu bewältigen sind. SESAM will innovative modulare Sensorsysteme konzipieren, testen und einführen, welche es erlauben werden die auf den Betrieben anfallenden Arbeiten effizienter zu erledigen und die Tiergesundheit und das Tierwohl zu verbessern. Dank diesem Projekt werden die Kosten der alpinen Milchwirtschaftsbetriebe sinken, Ressourcen für neuen Projekte freigestellt und damit die Wettbewerbsfähigkeit der Bergregionen erhöht. Zusätzlich kann die Schweiz im internationalen Rahmen ihre führende Position und Wettbewerbsfähigkeit als Milchproduzentin im Alpenraum stärken, besonders im Hinblick auf die besonderen Herausforderungen in Bezug auf die Produktionsbedingungen in der Alpenregion. Die Organisationen Swissherdbook, Holstein Switzerland, Braunvieh Schweiz sowie die Arbeitsgemeinschaft Schweizerischer Rinderzüchter sind alle Projektbeobachter, was eine breite Streuung der Ergebnisse in der Schweiz sicherstellt. Das Amt für Landwirtschaft und Geoinformation des Kantons Graubünden unterstützt das Projekt finanziell und entscheidet bei der Auswahl der fünf Schweizer Testbetriebe mit. Das Projekt SESAM trägt daher zum Ziel einer Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit und deren Rahembedingungen der Schweizer Regionen bei und wird im Rahmen der NRP mitfinanziert.

Cantone
Grigioni
Argovia
Appenzello Esterno
Appenzello Interno
Basilea Campagna
Basilea Città
Berna
Friburgo
Ginevra
Glarona
Giura
Lucerna
Neuchâtel
Nidvaldo
Obvaldo
Sciaffusa
Svitto
Soletta
San Gallo
Ticino
Turgovia
Uri
Vaud
Vallese
Zugo
Zurigo
Tema
Filiera agroalimentare
sviluppo dell'offerta e del prodotto
Programma
Interreg
Durata del progetto
15.04.2018 - 16.04.2021
Strumento per il finanziamento
à fonds perdu
Costo
CHF 90'000.-
Contributo Confederazione
CHF 15'000.-
Gli obiettivi strategici e le priorità di attuazione della NPR variano da Cantone a Cantone e da regione a regione e sono determinanti per la scelta dei progetti che verranno sostenuti con i fondi NPR.
Condividi articolo