La piattaforma per lo sviluppo regionale in Svizzera

TriMaBone - 3D-Druck-Materialien für resorbierbare Knochenimplantate

Medizintechnik und die dafür notwendige Materialentwicklung hat in der Wirtschaft am Oberrhein einen hohen Stellenwert. Der gesellschaftliche Bedarf und der unternehmerische Nutzen von „Personalisierter Medizin“ sind hoch. In einer immer älter werdenden Bevölkerung werden aufgrund der Problematik eingeschränkter Spontanheilung und von Volkskrankheiten wie Osteoporose neue Therapieansätze benötigt. Experten sprechen der Additiven Fertigung (AF) das Potenzial einer Schlüsseltechnologie mit hohem Absatzmarkt zu. Die AF erlaubt den hohen Anforderungen an die Individualisierung personalisierter Medizinprodukte gerecht zu werden. Anstelle der Anpassung von Produktionswerkzeugen tritt digitalisiertes Design in den Vordergrund. Zum Durchbruch fehlt es zurzeit an Materialvielfalt und Prozesskontrollen, auch sind Material- und Lizenzkosten hoch. TriMaBone soll zu einem nachhaltigen Netzwerk von Hochschulen und Unternehmen führen, welches Letztere gemeinschaftlich, mit komplementären Kompetenzen begleitet und materialwissenschaftliche und prozesstechnische Innovationen im Bereich der AF medizinischer Produkte vorantreiben kann. Der Technologietransfer soll durch die Entwicklung eines innovativen Knochenimplantatmaterials und frei parametrisierbaren Drucker umgesetzt werden. Das Ziel des Projekts ist die Etablierung einer zukunftsträchtigen Schlüsseltechnologie in der Oberrheinregion. Das geplante Netzwerk unter der Einbindung von Unternehmen bildet alle zur Materialentwicklung in der AF notwendigen Kompetenzen ab.

Cantone
Basilea Città
Tema
Sanità
Digitalizzazione
sviluppo dell'offerta e del prodotto
Programma
Interreg
Durata del progetto
01.09.2019 - 31.08.2022
Strumento per il finanziamento
à fonds perdu
Costo
CHF 373'578.-
Contributo Confederazione
CHF 166'600.-
Costi complessivi UE
€ 458'396.-
Gli obiettivi strategici e le priorità di attuazione della NPR variano da Cantone a Cantone e da regione a regione e sono determinanti per la scelta dei progetti che verranno sostenuti con i fondi NPR.
Condividi articolo