Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

24. Grenchner Wohntage: Zukunft der Bestandsbauten

Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich Coronavirus haben diverse Veranstalter entschieden, Events abzusagen bzw. zu verschieben. regiosuisse übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Bitte wenden Sie sich bei Fragen jeweils direkt an den Veranstalter.

Wie ist zeitgemässes Wohnen im Bestand zukünftig möglich? Was ist zu tun, um den Interessen der Eigentümer, der Bewohnerschaft und der Allgemeinheit bestmöglich Rechnung zu tragen und unter einen Hut zu bringen? 
Obwohl seit der Jahrtausendwende in der Schweiz sehr viel gebaut wurde, machen ältere Gebäude nach wie vor den Hauptanteil des Wohnangebots aus. Energiewende und Innenentwicklung verändern die Rahmenbedingungen beim Unterhalt und der Weiterentwicklung der Bausubstanz. Dies ist gerade auch in sozialer Hinsicht von hoher Relevanz, da preisgünstiger Wohnraum vor allem in Bestandesbauten zu finden ist. Zugleich gilt es, das baukulturelle Erbe sowie historisch gewachsene Siedlungsstrukturen und Quartierkulturen zu beachten. Wie kann diesen vielfältigen Anforderungen begegnet werden, um zukunftsfähiges Wohnen im Bestand zu ermöglichen? Die Fachtagung der Grenchner Wohntage setzt sich mit dieser Frage an Hand aktueller Studien und Projekte auseinander. Diskutiert werden Beispiele mit unterschiedlichen Wohnformen, Siedlungstypologien und Eigentümerschaften.

Die Grenchner Wohntage werden seit 1996 regelmässig durchgeführt. Die Veranstaltung wird vom Bundesamt für Wohnungswesen (BWO), der Stadt Grenchen, dem Architekturforum Solothurn und dem Kanton Solothurn getragen. An einer Fachtagung werden nationale Themen erörtert, während an weiteren Anlässen internationale (z.B. EUROPAN), regionale (z.B. Kantonaler Architekturpreis) und lokale Themen zum Wohnen präsentiert werden. Die Grenchner Wohntage bieten grundsätzlich allen Interessenten ein Podium.

Terminart
Konferenz
Terminort
Grenchen (SO)
Veranstalter
Bundesamt für Wohnungswesen (BWO)
Kontakt
Lukas Walter
Artikel teilen