Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

ALPBIONET2030 Final Conference

Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich Coronavirus haben diverse Veranstalter entschieden, Events abzusagen bzw. zu verschieben. regiosuisse übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Bitte wenden Sie sich bei Fragen jeweils direkt an den Veranstalter.

Der ökologische Verbund ist die Basis des alpinen und globalen Lebensraum- und Artenschutzes.

Da verschiedene Regionen unterschiedliche Instrumente zur Einschätzung und Verbesserung der Biodiversität haben, ist es ein wichtiges Thema, ein integratives Konzept für den Schutz der Ökosysteme und der Biodiversität innerhalb der Alpen zu schaffen.Die Alpen stellen eine wunderschöne und einzigartige Landschaft in Europa dar, die imme noch reich an wertvollen Lebensräumen ist – dennoch sind auch sie durch Übernutzung und nicht-nachhaltige Entwicklungen gefährdet. Das übergeordnete Ziel des Projektes besteht darin, die grenzüberschreitende Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Naturschutzes zu konsolidieren und zu verbessern und gleichzeitig ein harmonisiertes Konzept zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie gemeinsame Planungsinstrumente zu schaffen, um ein hohes Maß an ökologischem Verbund zur Erhaltung der Biodiversität zu schaffen.

ALPBIONET2030 arbeitet an:

  • Einem kohärenten und komplementären Alpen-weiten System von strategischen Alpinen Naturschutzgebieten (SACA), das die wertvollen und potenziellen Bereiche für ökologischen Verbund im großen Maßstab definiert und auf der Ebene der Pilotregionen für ökologischen Verbund implementiert (in Zusammenarbeit mit der Alpenkonvention).
  • Einem integrativen Wildtiermanagement für die Alpen und einer Vereinheitlichung von sektoralen Politiken (Jagd, Forstwirtschaft, Landwirtschaft, Tourismus, Räumliche Entwicklung usw.).
Terminart
Konferenz
Terminort
Chamonix, Frankreich
Veranstalter
ALPBIONET2030
Kontakt
Guido Plasmann
Artikel teilen