Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Die Stadt ernähren 2017: Geschäftsmodelle für eine nachhaltige Versorgung des urbanen Raums

Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich Coronavirus haben diverse Veranstalter entschieden, Events abzusagen bzw. zu verschieben. regiosuisse übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Bitte wenden Sie sich bei Fragen jeweils direkt an den Veranstalter.

Flächenknappheit, unterschiedliche Nutzungsansprüche oder die Vielfalt der involvierten Akteure: die Herausforderungen für die urbane Lebensmittelproduktion sind divers. Zugleich bietet die Nähe zur Kundschaft für die stadtnahe Landwirtschaft Chancen. Verschiedene Initiativen städtischer Landwirtschaft schlagen innovative Lösungsansätze vor. Für den Erfolg solcher Projekte ist es wichtig, das Zusammenspiel von Verwaltung, öffentlichem und privatem Sektor, sowie der Zivilgesellschaft zu verstehen und in diesem Kontext funktionierende Geschäftsmodelle zu entwickeln.  

Die Teilnehmenden 

  • lernen innovative Projektbeispiele und Geschäftsmodelle für die urbane Landwirtschaft kennen
  • kennen Methoden und Werkzeuge, um die Entwicklung solcher Initiativen zu unterstützen
  • tauschen Erfahrungen aus
Terminart
Konferenz
Terminort
Kirchlindach (BE)
Veranstalter
AGRIDEA
Kontakt
Ruth Moser
Artikel teilen