Lehrgang Regionalmanagement (RM)

Die Umsetzung der Neuen Regionalpolitik (NRP) stellt hohe Anforderungen an die Verantwortlichen in den Regionen. Ergänzend zu den formation-regiosuisse Seminaren bietet regiosuisse deshalb ab Herbst 2009 mit dem «Lehrgang Regionalmanagement» eine neue berufsbegleitende Zusatzqualifikation an. Der Lehrgang wird zweisprachig durchgeführt (Deutsch und Französisch) und richtet sich an Personen, die in ihrer beruflichen Praxis mit Fragen des Regionalmanagements betraut sind, insbesondere im Kontext der Umsetzung der NRP.

Ziel der praxisbezogenen Ausbildung ist es, zentrale Themen und aktuelle Fragen eines zeitgemässen Regionalmanagements zu besprechen und durch die Vermittlung von aktuellem Fach- und Methodenwissen die Handlungskompetenz der Teilnehmenden auszuweiten.

Das neue regiosuisse-Angebot ist modular aufgebaut und besteht aus einem Kurs- und einem optionalen Coachingteil. Der Kursteil erstreckt sich über eine Zeit von eineinhalb Jahren und umfasst vier Kursblöcke von je drei Tagen sowie ein Transfermodul, in welchem in Kleingruppen eine praxisbezogene Arbeit verfasst wird. Die Kursblöcke können auch einzeln besucht werden.

Der erste Kursblock zum Thema «Regionalkompetenz» findet vom 21. bis 23. September 2009 statt. Er dient als Auftakt- und Startveranstaltung und ist der definitiven Anmeldung für den Lehrgang vorgelagert.

Angesprochen sind: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Regionalmanagements, der NRP-Fachstellen bei Kantonen und Bund, sowie Personen, welche in der Umsetzung von NRP- oder Regionalentwicklungsprojekten engagiert sind.

Für die Leitung des regiosuisse-Lehrgangs RM wurden Marie-Françoise Perruchoud-Massy von der HES-SO Valais Institut Economie & Tourisme und Jürg Inderbitzin vom Institut für Betriebs- und Regionalökonomie der Hochschule Luzern – Wirtschaft engagiert.

Terminart
formation-regiosuisse-Konferenz
regiosuisse
Terminort
Westschweiz
Veranstalter
regiosuisse
Kontakt
Jürg Inderbitzin
Dateien
Artikel teilen