Nationale Tagung: Zukunft entwickelter Tourismusregionen – mehr als ein Geschäftsmodell

Der Alpentourismus schwächelt und auch seine Flaggschiffe, die bekannten Tourismuszentren, stehen unter Druck. Die bekannten Entwicklungsmodelle scheinen überholt. Welche Handlungs-möglichkeiten aber gibt es? Und wie können die Ortsansässigen und Zweitwohnungsbesitzer einbezogen werden? 

Die Tagung vom 23. und 24. Juni in Pontresina analysiert die heutige Situation und stellt Lösungsansätze zur Diskussion.  Persönlichkeiten aus Politik, Forschung, Verwaltung und Praxis referieren und diskutieren über die folgenden thematischen Schwerpunkte:

  • Die Entwicklung touristischer Zentren im Rück- und Ausblick 
  • Heute den Tourismus von morgen vorbereiten: was ist zu tun? (öffentliches Podium)
  • Zweitwohnungen – wie weiter ? Zur Identität von Siedlung und Landschaft 
  • Gemeinsam die Zukunft des Tourismus gestalten
Terminart
Konferenz
Terminort
Pontresina, GR
Veranstalter
Interakademischen Kommission Alpenforschung (ICAS), mit dem Institut für Kulturforschung Graubünden und Avegnir Engiadin`Ota
Kontakt
Dr. Thomas Scheurer
Dateien
Artikel teilen