Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Nationales eGovernment-Symposium

Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich Coronavirus haben diverse Veranstalter entschieden, Events abzusagen bzw. zu verschieben. regiosuisse übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben. Bitte wenden Sie sich bei Fragen jeweils direkt an den Veranstalter.

Ist Open Innovation der Schlüssel zu einer zeitgemässen und effizienten Digitalisierung der Verwaltung? Diese Frage steht im Mittelpunkt des 10. Nationalen eGovernment-Symposiums in Bern. An der diesjährigen Ausgabe erwarten Sie unter anderem die folgenden Highlights:

  • In seiner Strategie 2013–2016 setzte sich der Kanton Zürich zum Ziel, eine führende Position in der Schweiz im eGovernment einzunehmen.Jacqueline Fehr, Regierungsrätin des Kantons Zürich, gibt Einblicke in die Umsetzung und verdeutlicht die Herausforderungen und Chancen für den Kanton.
  • Die Stadt Wien gilt als europäische Vorzeigestadt im eGovernment. Das Beispiel aus Österreich verdeutlicht das Potenzial von Open Innovation bei der Strategieentwicklung und zeigt auf, wie die nutzerorientierte Umsetzung von elektronischen Behördenleistungen gelingt.
  • Weiter nehmen sich Dirk Helbing, Professor für Soziologie an der ETH Zürich und Experte für Entscheidungs- und Spieltheorie, und Karin Vey, Innovationsexpertin des Forschungslabors von IBM, dem Thema Open Innovation aus Forschungssicht an.
  • Im Podiumsgespräch diskutieren unsere Referentinnen und Referenten gemeinsam mit weiteren Experten den Stellenwert von Open Innovation für die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung. Anschliessend haben Sie die Möglichkeit, sich beim eGovernment-Dinner mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern über das Gehörte austauschen und neue Ideen zu vertiefen.
Terminart
Konferenz
Terminort
Bern
Veranstalter
eGovernment Symposium
Kontakt
eGovernment Symposium
Artikel teilen