Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Plattform «Digitalisierung und Regionalentwicklung»: «Digitale Grundversorgung in peripheren Räumen»

Im Rahmen der von regiosuisse geleiteten Plattform «Digitalisierung und Regionalentwicklung» findet die nächste Sitzung am 10. Juni 2021 von 09.30–12.00 Uhr per Videokonferenz statt.

Die Digitalisierung bietet Chancen für die Bereitstellung der Grundversorgung in peripheren Räumen:

  • Welche Chancen sind das und wie können diese genutzt werden?
  • Welche Wirkung hat die Digitalisierung der Grundversorgung auf die territoriale Entwicklung der Region?
  • Wie kann eine grössere Widerstandsfähigkeit für periphere Regionen aufgebaut werden?

Ziel dieser Sitzung ist es, Erfahrungen auszutauschen und die Chancen und Möglichkeiten zu identifizieren, die die Digitalisierung in der aktuellen Situation für die Regionalentwicklung darstellt. Wie gewohnt wird die Sitzung 2 bis 3 Erfahrungsberichte beinhalten, die in eine Paneldiskussion einfliessen werden:

  • Interface SMARTER: Wie kann man strategische Daten und die Planung von Infrastrukturmassnahmen auf Gebietsebene zugänglich machen? Léonard Evéquoz, Stellvertretender Direktor, Antenne Région Valais romand
  • Modellvorhaben Digitale Grundversorgung: Welche Chancen und Risiken bietet die Digitalisierung für die dezentrale Besiedlung im Kanton Uri? Markus Frösch, Leiter E-Government und Organisationsentwicklung, Kanton Uri
  • Grundversorgung und Digitalisierung in Deutschland: Welche Projekte werden im Rahmen der Forschungsinitiative "Heimat 2.0" gefördert und was sind die bisherigen Erkenntnisse? Ziel von Heimat «2.0»ist es, in ausgewählten Modellvorhaben den Einsatz digitaler Technologien für die Sicherung der Daseinsvorsorge zu unterstützen und Verbesserungs- und Entwicklungspotenziale für die Akteure vor Ort bzw. in der Region zu realisieren. Margareta Lemke, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung, Deutschland

In einer Pause werden der persönliche Austausch und das Networking mit Teilnehmenden mit dem Tool wonder.me ermöglicht.

Wir sind auf der Suche nach Good-Practice-Beispielen und Projektideen. Vielen Dank, wenn Sie uns diese per E-Mail direkt an Benoît Charrière (benoit.charriere@regiosuisse.ch) und Lilian Zihlmann (lilian.zihlmann@regiosuisse.ch) mitteilen.

Terminart
Plattform Digitalisierung
Terminort
Videokonferenz
Veranstalter
regiosuisse
Kontakt
Benoît Charrière
Artikel teilen