Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Plattform «Digitalisierung und Regionalentwicklung»: «Smart Regions und Villages: Digital stark durch regionale Zusammenarbeit»

Das Potenzial der Digitalisierung in (Berg-)Regionen erkennen und nutzen:

  • Wie kann der Smart-Villages- / Smart-Regions-Ansatz im Rahmen der NRP-Pilotmassnahmen umgesetzt werden? Das SECO und die SAB stellen das neue Programm zu «Smart Regions und Smart Villages» vor.
  • Wie entstehen solche Smart Regions? Was braucht es dazu? Der Verein «Smarter Thurgau» und die Leitung des Projekts «Digital Service Center für Gemeinden im Oberwallis» erzählen ihre Geschichte und stellen die ersten Erkenntnisse vor.

Ziel dieser Sitzung ist es, Erfahrungen auszutauschen und die Chancen und Möglichkeiten zu identifizieren, die die Digitalisierung für die Regionalentwicklung darstellt.
Wie gewohnt wird die Sitzung 2–3 Erfahrungsberichte beinhalten, die in eine Diskussion mit den Teilnehmenden einfliessen werden.

09.15 Uhr: Öffnung der Videokonferenz
09.30 Uhr: Einleitung und allgemeine Informationen
09.45 Uhr: «Smarter Thurgau – die Zukunft mit den eigenen Händen schaffen», Referent: Manfred Spiegel, Smarter Thurgau
10.05 Uhr: Die digitale Kluft, eine Herausforderung für «Smarte Regionen»: Welches sind Lösungen, um Breitband-Internetzugang in ländliche Gebiete zu bringen? Referent: Marc-André Mojon, Mojolan Sàrl
10.25 Uhr: «Digital Service Center für Gemeinden im Oberwallis», Referentin: Esther Schlumpf, Regions- und Wirtschaftszentrum Oberwallis
10.45 Uhr: Präsentation des Programms «Smart Village / Smart Regions» und des Massnahmenplans; Diskussion zu den Herausforderungen und Möglichkeiten für die Regionen und Berggemeinden, Referenten: Peter Niederer (SAB), David Kramer (SECO)
11.45 Uhr: Zusammenfassung, Evaluation
12.00 Uhr: Abschluss der Videokonferenz

Die Veranstaltung findet zweisprachig statt. Es gibt in der Regel Inputs und Diskussionsbeiträge in Französisch und in Deutsch und alle Teilnehmenden können sich in ihrer Muttersprache äussern. Simultanübersetzungen gibt es nicht. Die Zweisprachigkeit hilft uns allen, unsere jeweiligen passiven Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern.

Terminart
Plattform Digitalisierung
Terminort
Videokonferenz
Veranstalter
regiosuisse
Kontakt
Benoît Charrière
Dateien
Artikel teilen