regiosuisse-Wissenschaftsforum 2016

Das erste «regiosuisse-Wissenschaftsforum» fand am 23. und 24. November 2016 in Interlaken statt und ist das neue Veranstaltungsformat von regiosuisse zur Vernetzung von Forschung, Politik und Praxis in der Regionalentwicklung. Das erste Forum ging der Frage nach, wie auf regionaler Ebene Innovations- und Unternehmensprozesse erfolgreich gestaltet werden können.

Zielpublikum

Die Veranstaltung richtete sich schwergewichtig an Forscherinnen und Forscher, Vertreterinnen und Vertreter von Bund, Kantonen und Regionen, die sich mit der Neuen Regionalpolitik (NRP) und Innovationsprozessen auf regionaler Ebene beschäftigen, Mitarbeitende von RIS-Geschäftsstellen und weitere Personen, die auf regionaler Ebene Innovationsprojekte initiieren und unterstützen.

In Kooperation mit:

HSLU      unibe      supsi      unine 

 

imp-hsg      wsl

Wissenschaftsforum ersetzt Forschungsmarkt

Bis 2015 führte regiosuisse alle zwei Jahre den Forschungsmarkt durch. Dieser hatte zum Ziel, Forschung und Praxis im Bereich Regionalentwicklung zu vernetzen, NRP-relevante Forschungsthemen und -vorhaben zu präsentieren und zu diskutieren und Forschungsbedarf aus Sicht der Umsetzungspraxis zu identifizieren. Der Forschungsmarkt wurde jeweils gemeinsam mit Schweizerischen Hochschulpartnern durchgeführt und fand zusammen mit der «Tagung Regionalentwicklung» statt. Diese Ziele wurden inzwischen weitgehend erreicht, weshalb der Forschungsmarkt durch das Wissenschaftsforum abgelöst wurde.

Terminart
regiosuisse
regiosuisse-Wissenschaftsforum
Terminort
Interlaken (BE)
Veranstalter
regiosuisse
Kontakt
Johannes Heeb
Dateien
Artikel teilen