regiosuisse-Wissenschaftsforum 2018 «Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung in der Regionalentwicklung»

Das «regiosuisse-Wissenschaftsforum» ist die Veranstaltungsreihe von regiosuisse zur Vernetzung von Forschung, Politik und Praxis in der Regionalentwicklung.

Es soll Forschungswissen für die Umsetzungspraxis nutzbar machen und die Bearbeitung von praxisrelevanten Themen durch die Wissenschaft anstossen. Für die Regionalentwicklung, die NRP oder für Interreg bedeutende Themen werden von den Teilnehmenden an der Veranstaltung gemeinsam vertieft, diskutiert und zu einem Ergebnispapier synthetisiert.

Das zweite «regiosuisse-Wissenschaftsforum» findet am 22. und 23. November 2018 im Tessin statt. Mit dem Schwerpunkt «Digitalisierung in der Regionalentwicklung» richtet es sich an Forschende von Hochschulen oder privaten Forschungsinstituten, Vertreterinnen und Vertreter von Bund, Kantonen, Regionen und RIS sowie regionale Projekt- und Innovationsträgerinnen und -träger.

Anmeldefrist für Teilnehmende: 10. November 2018

 

Wissenschaftsforum ersetzt Forschungsmarkt

Bis 2015 führte regiosuisse alle zwei Jahre den Forschungsmarkt durch. Dieser hatte zum Ziel, Forschung und Praxis im Bereich Regionalentwicklung zu vernetzen, NRP-relevante Forschungsthemen und -vorhaben zu präsentieren und zu diskutieren und Forschungsbedarf aus Sicht der Umsetzungspraxis zu identifizieren. Der Forschungsmarkt wurde jeweils gemeinsam mit Schweizerischen Hochschulpartnern durchgeführt und fand zusammen mit der «Tagung Regionalentwicklung» statt. Diese Ziele wurden inzwischen weitgehend erreicht, weshalb der Forschungsmarkt durch das Wissenschaftsforum abgelöst wurde.

Terminart
Konferenz
regiosuisse
regiosuisse-Wissenschaftsforum
Terminort
Lugano (TI)
Veranstalter
regiosuisse
Kontakt
Siegfried Alberton
Artikel teilen